Fortbildungen im Raum München

Die kulturelle Bildungslandschaft Münchens ist ungeheuer vielfältig. Unterschiedliche Träger, Initiativen und Vereine bieten ein facettenreiches Qualifizierungsangebot für pädagogisches Fachpersonal sowie Kunst- und Kulturvermittelnde. Hier finden Sie einen Überblick über die Fortbildungen der Musenkuss-Anbieter*innen und Links zu Programmen weiterer Bildungsträger im Raum München – quer durch alle Themen und Sparten. Darüber hinaus gibt es noch die Musenkuss-Praxistage für Musenkuss-Anbieter*innen und solche, die es werden wollen, sowie die vom Münchner Kulturreferat veranstaltete Reihe "Inklusion konkret". Diese macht Mut, Inklusion im eigenen Arbeitsumfeld umzusetzen, und zeigt auf, wie Zugangsschwellen abgebaut werden können.

Das Fortbildungsangebot im Raum München geht weit über die Angebote hinaus, die auf Musenkuss zu finden sind. Hier finden Sie eine Auswahl von Anbieter*innen im Raum München, die regelmäßig Fortbildungen im Feld der Kulturellen Bildung veranstalten. Die einzelnen Programme finden Sie auf den hier verlinkten Websites. Sollten Ihnen bestimmte Akteur*innen fehlen, schreiben Sie uns gerne an musenkuss@~@muenchen.de.

Bayerische Museumsakademie
Aus-, Fort- und Weiterbildung für Mitarbeitende in der Kunst- und Kulturvermittlung, pädagogisches Fachpersonal und Studierende.

Beruf Kunstvermittlung e.V.
Foren zu Fragen der Kunstvermittlung und Angebot konkreter Hilfestellungen zu Themen wie Steuer oder Öffentlichkeitsarbeit für freiberufliche Kunstvermittler*innen.

Deutsches Jugendinstitut
Das Institut veranstaltet Fachtage und Konferenzen zu seinen Forschungsgebieten Jugend, Familie, Schule, Flucht und Medien.

Evangelische Akademie Tutzing
Breites Angebot an Tagungen u.a. zu Themen im Bereich Gesellschaft, Bildung und Kunst, die sich sowohl an die interessierte Öffentlichkeit als auch an Schulen und pädagogische Fachkräfte richten.

Innere Mission München
Die Innere Mission München und ihre Tochterunternehmen engagieren sich für die Mitarbeitenden- und Nachwuchsgewinnung. Im Fokus stehen die Bereiche Pflege und Sozialpädagogik. In der interkulturellen Akademie können beispielsweise Mitarbeitende sozialer Einrichtungen, der öffentlichen Verwaltung, Ehrenamtliche sowie die interessierte Öffentlichkeit interkulturelle Kompetenzen erwerben.

Institut für Jugendarbeit Gauting
Die zentrale Fortbildungsstätte des Bayerischen Jugendrings mit Fortbildungen und Tagungen auch zur Kulturellen Bildung. Darunter sind berufsbegleitende Weiterbildungen und Zusatzausbildungen für Pädagogen*innen, Jugendarbeiter*innen und Kulturvermittler*innen.

Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern
Fortbildungsprogramm für Museumsvermittler*innen und Lehrkräfte in bayerischen Museen, oftmals in München.

Münchner Trichter e.V.
Die Kooperationsgemeinschaft bietet Maßnahmen und Dienstleistungen im sozialen, kulturellen, Bildungs-, Gesundheits- und Umweltbereich an. Diese sollen das soziale und kulturelle Leben bereichern und Menschen die Chance bieten, ihr Leben (möglichst) eigenständig, unabhängig und selbstbestimmt zu gestalten.

PARTicipation
Initiative zur inklusiven Bewusstseinsbildung, die Seminare für Eltern, Fachseminare und Inhouse-Seminare anbietet.

Tanzbüro München
Die Beratungsstelle für professionelle Choreographen*innen und Tanzpädagogen*innen informiert u.a. über Workshops und Fortbildungen.

Theaterbüro München
Die Beratungsstelle für die Freien Darstellenden Künste in München und Umgebung bietet individuelle Beratungen sowie Workshops zu Themen wie Fundraising, Networking oder Projektkoordination, die der Stärkung des künstlerischen Produktionsprozesses bzw. der Künstler*innen selbst dient.

Qualität und Vernetzung in der Kulturellen Bildung – das sind die Leitorientierungen von Musenkuss München. Kulturelle Bildung ist von permanenten Entwicklungs- und Gestaltungsprozessen geprägt. Gemeinsam mit allen Musenkuss-Anbieter*innen und Interessierten möchten wir den Qualitätsdiskurs fördern und sichern.
Seit Herbst 2017 finden dazu verschiedene Musenkuss-Praxistage statt. Mit unterschiedlichen Modulen werden innovative Methoden, spartenspezifische und -übergreifende Formate und Angebote unter Einbeziehung verschiedener Themen vorgestellt und erprobt. Im Zentrum der Veranstaltungen stehen der fachliche Austausch mit Fokus auf die Praxis und Vernetzung der Teilnehmenden. Die Themenauswahl orientiert sich an den Interessensbekundungen der Musenkuss-Anbieter*innen.
(Derzeit pausiert die Reihe pandemiebedingt.)

Bisher fanden folgende Praxistage statt:

28. September 2017: Qualitätssicherung in der Kulturellen Bildung im Literaturhaus München

30. November 2017: Partizipation in der Kulturellen Bildung in der Seidlvilla

25. April 2018: Inklusion in der Kulturellen Bildung im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst

21. Juni 2018: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Kulturellen Bildung im Medienzentrum München des JFF

04. Oktober 2018: Fördermöglichkeiten in der Kulturellen Bildung im Stadtteilkultur 2411

28. Februar 2019: Antidiskriminierung in der Kulturellen Bildung in der Färberei

29. April 2019: Evaluation und Wirkung in der Kulturellen Bildung im Hofspielhaus

12. Oktober 2019: Workshoptag im Rahmen des Internationalen Spiel(mobil)kongresses 2019 (Veranstalter: ECHO e.V., PA/SPIELkultur e.V., Spiellandschaft Stadt e.V. in Kooperation mit der Koordinierungsstelle Kulturelle Bildung/Musenkuss) im Quax – Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung, mit umfangreicher Dokumentation

Das Format wurde in enger Zusammenarbeit mit der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel konzipiert.

Herantasten, Kennenlernen, Potenziale erkennen: Mit der Veranstaltungsreihe „Inklusion konkret“ macht das Kulturreferat Mut, Inklusion im eigenen Arbeitsumfeld umzusetzen. Und es fördert den Struktur übergreifenden Austausch über Ideen, Bedarfe und Erfahrungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen.
Die Teilnehmenden erhalten Hintergrundwissen zu einem ausgewählten Schwerpunktthema, lernen Best-Practice-Projekte verschiedener künstlerischer Sparten kennen und probieren vieles praktisch aus. Die Fortbildungen zeigen außerdem auf, wie Zugangsschwellen zu Orten und Angeboten abgebaut werden können und wo es Hilfestellung gibt – ganz konkret auf unterschiedliche Formen von Behinderungen bezogen und im Austausch mit Expert*innen in eigener Sache.

Die sechsteilige Fortbildungsreihe für das Kulturreferat und das Akteursfeld der Kulturellen Bildung wird von Referatsleitung Inklusion im Kulturreferat gemeinsam mit der Koordinierungsstelle Kulturelle Bildung/Musenkuss veranstaltet.

(Derzeit pausiert die Reihe pandemiebedingt.)

Bisher gab es „Inklusion konkret“ zu folgenden Themen:

26. und 28. Juni 2018: 1 Burnout und Depression in der Kultur-Etage in der Messestadt

11. und 17. Oktober 2018: 2 Sehbehinderung und Blindheit im Haus der Kunst

30. April und 09. Mai 2019: 3 Schwerhörigkeit und Gehörlosigkeit im BR Funkhaus München

Fortbildungen bundesweit

Es lohnt sich, auch mal in die Ferne zu blicken. Bundesweit haben verschiedene Lehrstühle, Verbände und weitere Anbieter*innen ein vielfältiges Fortbildungsangebot. Wir haben für Sie einige Anlaufstellen zusammengestellt.

Akademie Remscheid
Die Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und Landes NRW hat ein umfangreiches Angebot an Fortbildungen, Kursen und Fachtagen für das gesamte Praxisfeld der Kulturellen Bildung.

Aktion Tanz – Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e.V.
Neben vielen weiteren Handlungsfeldern kümmert sich der Verband um die Fort- und Weiterbildung von Akteur*innen in unterschiedlichen Formaten (fortlaufende fachliche Begleitung, regionale Fachtage, regelmäßige Symposien) sowie einen Coachingpool.

Bundesakademie Wolfenbüttel
Die Akademie ist eine der bedeutendsten Anbieter*innen für praxisnahe berufliche Fort- und Weiterbildung im Bereich Kulturelle Bildung in Deutschland. Sie bietet jährlich rund 180 Veranstaltungen, darunter Seminare, Qualifizierungsreihen und Tagungen in sechs Programmbereichen – auch spartenübergreifend – an.

Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ)
Die BKJ bietet Beratung in fachlichen und konzeptionellen Fragen sowie ein Forum für Vernetzung, Dialog, Informations- und Erfahrungsaustausch. Durch ­Tagungen, Seminare, Evaluationen und Fachpublikationen trägt sie zur Qualifizierung und Qualitätssicherung und zum Transfer zwischen Praxis und Wissenschaft bei.

Bundesverband Museumspädagogik e.V.
Der Bundesverband initiiert Fortbildungen und Forschungen zur Museumspädagogik, fördert den fachlichen Austausch insbesondere durch jährliche Fachtagungen, gibt die Fachzeitschrift "Standbein Spielbein" heraus und entwickelt bundesweite und internationale Projekte in Kooperation mit Bildungseinrichtungen, Institutionen und Verbänden, die im Bereich des Museumswesens und der Kultur tätig sind.

Bundesverband Theaterpädagogik e.V.
Der Bundesverband Theaterpädagogik bietet seit mehr als elf Jahren ein eigenes bundesweites Fortbildungsprogramm MULTIPLIK mit hochqualifizierten Referent*innen aus dem In- und Ausland an. Die Weiterbildung "Grundlagen Theaterpädagogik BuT" richtet sich insbesondere an pädagogisch oder künstlerisch tätige Personen mit entsprechender Ausbildung, die im Rahmen ihrer Berufstätigkeit ein erhebliches theaterpädagogisches Know-How erwerben oder ihre vorhandenen Kenntnisse erweitern möchten.

Deutsches Jugendinstitut
Das Institut veranstaltet Fachtage und Konferenzen zu seinen Forschungsgebieten Jugend, Familie, Schule, Flucht und Medien.

Deutscher Fachverband für Kunst- und Gestaltungstherapie e.V.
Eine Fachgruppe stellt verschiedene Aus- und Weiterbildungsinstitute, die dem DFKGT angeschlossen sind, zusammen.

Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität
Das Dortmunder U präsentiert Kunstwerke aus dem 20. und 21. Jahrhundert, entwickelt innovative Konzepte auf den Gebieten der kulturellen Bildung für das digitale Zeitalter, initiiert Partnerschaften zwischen Kunst und Wissenschaft und kooperiert mit Akteur*innen der Kreativwirtschaft.

KIWit - Kompetenzverbund Kulturelle Integration und Wissenstransfer
Der Kompetenzverbund KIWit vereint die Expertise der Bundesakademie Wolfenbüttel, des Bundesverbands NeMO, des Hauses der Kulturen der Welt, des Netzwerkes Junge Ohren und der Stiftung Genshagen. Diese fünf Partner*innen machen sich für Vielfalt in Kultureinrichtungen stark, weil jede und jeder das Recht hat, Kultur mitzugestalten.

Kubia – Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion
Als Fachforum und Serviceplattform informiert kubia über die Themenschwerpunkte Kulturgeragogik, Kulturelle Bildung im Alter, inklusive Kulturarbeit, Förderung des Generationendialogs, Kunst und Kultur in der Pflege und bei Demenz, Stärkung des kulturellen Engagements, Kulturteilhabe älterer Migrant*innen, internationale Trends und Forschung sowie über die Seniorentheaterszene in Nordrhein-Westfalen.

Kulturbüro Rheinland-Pfalz
Das Kulturbüro Rheinland-Pfalz bietet Seminare für Kulturvermittler*innen und Menschen, die in der Organisation von Kultureinrichtungen tätig sind, an. Manche Seminare richten sich speziell an Kulturschaffende.

Kunstunddialog
Das Institut für Kunstvermittlung und Weiterbildung bietet Seminare für Kunst- und Kulturvermittler*innen sowie für Lehrkräfte.

Philipps-Universität Marburg: Weiterbildungsmaster Kulturelle Bildung an Schulen
Der Weiterbildungsmaster Kulturelle Bildung an Schulen qualifiziert Lehrer*innen, Schulleiter*innen, Künstler*innen und Vermittler*innen im Kontext kultureller pädagogischer Arbeit an Schulen, im Bereich des Schnittstellenmanagements sowie im Hinblick auf die wissenschaftliche Reflexion pädagogischer, kultureller und ästhetischer Praxis.

Zuschüsse zu Fortbildungsreisen und qualifizierenden Veranstaltungen

Für die Teilnahme an einer Fachveranstaltung fehlen die Ressourcen? Die Koordinierungsstelle Kulturelle Bildung/Musenkuss vergibt Zuschüsse zu Fortbildungsreisen (Übernahme von Reise- und Übernachtungskosten sowie Tagungsgebühren). Auch wer selbst eine Weiterbildung, einen Fachtag oder Ähnliches im Feld der Kulturellen Bildung konzipieren und durchführen möchte, kann einen Förderantrag stellen. Details finden Sie hier.

Stöbern Sie in den Angeboten auf Musenkuss

Mit Klebeband befestigte Zettel kündigen Workshops bei einem Musenkuss-Praxistag an.

Fortbildungen, Fachtage, Kongresse

Diese Veranstaltungen richten sich an pädagogisches Fachpersonal und Kulturvermittler*innen.