Unterstützung beim Erleben und bei der Finanzierung von Kulturveranstaltungen

Bildungspaket des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

  • Zielgruppe: Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren, die Leistungen nach SGB II, SGB XII oder AsylbLG beziehen oder deren Eltern Wohngeld oder Kinderzuschlag erhalten. Bei den Bildungsleistungen gibt es für den Personenkreis des SGB XII und des AsylbLG keine entsprechende Altersgrenze.
  • Antragsstellung: Über die Sozialbürgerhäuser oder das Jobcenter
  • Bildungs- und Teilhabeleistungen: Teilnahme an Kultur- und Sportangeboten, Schul- und Kita-Ausflüge, Aufwendungen für Verpflegung, Lernförderung, Schulbedarf, Schulwegbeförderung

BK Kids Foundation: Individualförderung
Button "Individualförderung" unten auf der BK-Kids-Webseite

  • Zielgruppe: Privatpersonen
  • Schwerpunkte: Finanzielle Unterstützung von Eltern/Erziehungsberechtigten bei der Versorgung ihrer Kinder mir Möglichkeiten zu kulturell-musischer Aktivität
  • Antragstellung: Online-Antrag hier
  • Antragsfrist: keine
  • Fördervolumen: Antragsabhängig

    Eintritt.Frei Kalender

    Ein Kalender von KulturRaum München, in dem kulturelle Veranstaltungen in München zu finden sind, die für alle Münchner*innen, unabhängig vom Einkommen keinen Eintritt kosten.

    "Günstiger leben in München"-Broschüre

    In der umfangreichen Broschüre erhalten Sie Informationen und Tipps zu kostengünstigen oder kostenfreien Freizeitangeboten und zu Dienstleistungen. Außerdem finden Sie eine Zusammenstellung, wer Anspruch auf gesetzliche Leistungen und finanzielle Unterstützung hat, und wo der Antrag gestellt werden kann.

    KulturRaum München

    KulturRaum München vermittelt nicht verkaufte Eintrittskarten für Kulturveranstaltungen kostenfrei an Personen (als KulturGast beim KulturRaum angemeldet) mit niedrigem Einkommen und ermöglicht dadurch die Teilnahme am vielfältigen kulturellen Leben in München.
    Es gibt für Kinder das Projekt KulturKinder.
    Das Projekt KulturPaten für München richtet sich an Geflüchtete und Menschen mit Behinderung. Zum kostenfreien Kulturbesuch werden ihnen ehrenamtliche KulturPaten an die Seite gestellt.

    • Zielgruppe Erwachsene (für Kinder/Jugendliche gelten abweichende Bestimmungen): Inhaber des München-Passes, Bezieher*innen von laufender Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung, Bezieher*innen Arbeitslosengeld II, Bezieher*innen von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Bezieher*innen von Wohngeld oder Kinderzuschlag, Personen mit geringem Einkommen, Teilnehmer*innen am Freiwilligen Sozialen bzw. Ökologischen Jahr, Freiwillige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes
    • Spartenübergreifend
    • Anmeldung: laufend möglich

    Kunstpaten

    • Veranstalter*in: Eine Zusammenarbeit zwischen der Stiftung art131, dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und freien Kunstvermittler*innen und Künstler*innen
    • Zielgruppe: Münchner Schüler*innen der siebten bis zehnten Klasse
    • Inhalt: An drei Terminen außerhalb der Schulzeit wird gemeinsam Kunst mit einem Profi entdeckt. Je nach Sparte wird viel über Kunstwerke, Architektur und die Arbeit von Künstler*innen zu erfahren sein; dabei sollen die Lust am Entdecken und der Spaß am gemeinsamen Fragen und Antworten im Mittelpunkt stehen. In der Sparte Film wird  ein eigener Kurzfilm entwickelt und gedreht.
    • Bewerbungsfrist: Schüler*innen können sich jederzeit über einen Kontaktlehrer um die Teilnahme bewerben (Details erklärt die Kunstpaten-Website).
    • Kosten: Außer für die Hin- und Rückfahrt zum jeweiligen Museum entstehen keine Kosten für die Teilnehmenden.

    Unterstützung für eigene Projekte

    Filmförderung “Das bewegt uns”

    • Förderer: ein Projekt des JFF — Institut für Medienpädagogik, gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS)
    • Antragsberechtigte: Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Bayern bis 26 Jahre
    • Schwerpunkte: Filme oder Filmworkshops zum Thema „Das bewegt uns“
    • Sparte: Film
    • Antragsfrist: Die Antragsstellung ist laufend möglich. Der fertige Film muss noch im Jahr 2023 vorgelegt werden. Ob es die Förderung auch in 2024 geben wird, steht noch nicht fest.
    • Fördervolumen: 500 Euro

    Junge Mikroprojekte

    • Förderer: Stadtrat der LH München 
    • Antragsberechtigte: Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 21 Jahren, die in München leben (bei Gruppen: ein Teil der Gruppe lebt in München)
    • Schwerpunkte: Ideen, die auch anderen jungen Menschen zugutekommen.
    • Spartenübergreifend
    • Antragsfrist: Die Antragsstellung ist laufend möglich.
    • Fördervolumen: 250 bis 500 Euro für Anschaffungen, Sachkosten, Leihgebühren, Mieten, ...

    Kinderbudget Pasing-Obermenzing

    • Förderer: In Zusammenarbeit mit dem BA 21 und Kultur & Spielraum e.V.
    • Zielgruppe: Kinder und Jugendliche aus dem Münchner Stadtbezirk 21 Pasing-Obermenzing
    • Schwerpunkte: Von Kindern und Jugendlichen initiierte und durchgeführte Projekte zur Verbesserung ihres Stadtteils
    • Spartenübergreifend
    • Antragsfrist: Per E-Mail oder Brief; über die Vergabe entscheidet eine Kinderjury 
    • Fördervolumen: bis 300 Euro

    Kinder- und Jugendfonds Lasst uns mal ran!

    • Förderer: Bezirksausschuss 6 Sendling, Bezirksausschuss 22 Aubing-Lochhausen-Langwied, Sozialreferat LHM, Baureferat LHM, Referat für Stadtplanung und Bauordnung LHM, Urbanes Wohnen e.V., Kultur & Spielraum e.V.
    • Zielgruppe: Kinder und Jugendliche aus dem Münchner Stadtbezirk 22 Aubing-Lochhausen-Langwied und Stadtbezirk 6 Sendling
    • Schwerpunkte: Von Kindern und Jugendlichen initiierte und durchgeführte Projekte zur Verbesserung des Lebens in ihren Stadtbezirken (bei Bedarf werden sie von Erwachsenen unterstützt)
    • Spartenübergreifend
    • Antragsfrist: Es gibt unterjährig mehrere Fristen, abhängig von den nächsten Jurysitzungen 
    • Fördervolumen: bis 500 Euro

    Medienprojektförderung

    • Förderer: Medienzentrum München 
    • Zielgruppe: Münchner*innen unter 26 Jahren, die ein Medienprojekt verwirklichen wollen
    • Schwerpunkte: Filmprojekte, Hörspiele, Fotoprojekte, Computerspiele, Web 2.0-Projekte oder ähnliches 
    • Sparte: Medien
    • Antragsfrist: Die Antragsstellung ist laufend möglich.
    • Fördervolumen: Unterstützund durch Beratung, Geräte und Räume

    Migrationsbeirat München: Zuschüsse für Integrationsprojekte

    • Förderer: Migrationsbeirat der LH München
    • Antragsberechtigte: Vereine, Verbände, Initiativen und natürliche Personen
    • Schwerpunkte: Veranstaltungen und selbstorganisierte Projekte in den Bereichen Kultur, Bildung, Jugend, Soziales, Sport, Arbeit und Wirtschaft
    • Spartenübergreifend
    • Antragsfrist: Antrag laufend möglich, Anträge sind grundsätzlich 6 Wochen vor der Veranstaltung einzureichen.
    • Fördervolumen: Es wird eine Eigenbeteiligung von im Regelfall 25% der Gesamtkosten vorausgesetzt.

    Pimp Your Project: Projektförderung im Lebensraum Schule durch die SSV

    • Förderer: StadtschülerInnenvertretung München (SSV), gefördert aus Mitteln der Landeshauptstadt München – Sozialreferat
    • Antragsberechtigte: Schüler*innen an einer Münchner Schule
    • Schwerpunkte: Projekte, in denen der Lebensraum Schule selbst gestaltet wird, es geht um Ideen, die den Bereich außerhalb des Unterrichts betreffen
    • Spartenübergreifend
    • Antragsfristen: Die Antragsstellung ist laufend möglich.
    • Fördervolumen: maximal 500 Euro 

    Rudolf Augstein Stiftung

    • Antragsberechtigte: Einzelkünstler*innen und gemeinnützige Organisationen
    • Schwerpunkte: Gefördert werden zeitgenössische Kunst- und Kulturprojekte. Antragsberechtigt sind einzelne Künstler und gemeinnützige Organisationen.
    • Sparten: Journalismus, Kunst, Soziales
    • Antragsfrist: jährlich, Sommer und Winter
    • Fördervolumen: max. 10.000 Euro für Einzelprojekte

    Stadtteilkultur - Projektförderung

    • Förderer: LH München, Kulturreferat, Abteilung 2: Stadtteilkultur, Regionale Festivals, Kulturelle Infrastruktur, Veranstaltungstechnik
    • Antragsberechtigte: Alle Bürgerinnen und Bürger aus München, einzelne Personen genauso wie Gruppen oder Vereine
    • Schwerpunkte: Stadtteilkulturelle Projekte im eigenen Stadtbezirk
    • Spartenübergreifend
    • Antragsfrist: Antragsstellung laufend möglich; der Antrag sollte mindestens acht Wochen vor Projektbeginn vorliegen. Bei Projekten mit längerem Vorlauf wird um frühzeitige Kontaktaufnahme gebeten. Einsendeschluss für Anträge im laufenden Jahr ist jeweils der 15. September.
    • Fördervolumen: Finanzielle Förderungen werden überwiegend kleinteilig ausgereicht; Beratung und technische Unterstützung können ebenfalls zur Verfügung gestellt werden.

    Preise, Wettbewerbe und Stipendien

    cossmedia wettbewerb

    crossmedia ist ein Wettbewerb für bayerische Schüler*innen, die sich kreativ mit digitalen Medien beschäftigen. Alle, die mit dem Computer, Tablet oder Handy gestalterisch aktiv sind oder in der Maker-Szene kreative Lösungen entwickeln, können teilnehmen.

    • Förderer: LAG Neue Medien e.V., Landesbeauftragte für den Computereinsatz im Unterricht der Fächer Kunst, Musik und Deutsch, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, , Bayerischer Rundfunk-Bildungsprojekte
    • Teilnahmeberechtigte: Bayerische Schüler*innen/Lehrer*innen
    • Schwerpunkte: Projekte von Einzelpersonen, die sich kreativ mit digitalen Medien beschäftigen
    • Sparten: Foto/Grafik/Layout, Musik/Sound/Clip, Sprache/Text/Präsentation, Apps/Webs, Short Film, Games, 3D/Maker
    • Frist: 1. Oktober, jährlich
    • Preise: Stehen erst nach der Jurysitzung fest

    Deutscher Generationenfilmpreis

    • Förderer: Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Partner: Medienprojekt Wuppertal
    • Teilnahmeberechtigte: Filmemacher*innen mit Wohnsitz in Deutschland ab 60 Jahre, bis 25 Jahre (die sich filmisch mit dem Thema Alter auseinandersetzen), generationen-gemischte Teams (bis 25/ab 60 Jahre); professionelle Filmschaffende dürfen nicht teilnehmen.
    • Schwerpunkte: Möglich sind alle Themen, Genres und Umsetzungsformen, von besonderem Interesse ist der Blick älterer Generationen auf die junge Generation – und umgekehrt.
    • Sparte: Film
    • Frist: jährlich, variierend, meistens im Januar
    • Preise: Preise im Gesamtwert von 8000 €

    Deutscher Lesepreis

    • Förderer: Stiftung Lesen, Commerzbank-Stiftung und weitere Kategoriepartner
    • Teilnahmeberechtigte: Einzelpersonen, Einrichtungen, Kindertagesstätten und Schulen
    • Schwerpunkte: Innovative Leseförderungsmaßnahmen und Projekte, die dazu beitragen, eine Kultur des Lesens zu erhalten und zu fördern; es gibt verschiedene Kategorien, u. a. für individuelles Engagement in der Leseförderung
    • Sparte: Literatur
    • Frist: Frühsommer, jährlich
    • Preise: je nach Preiskategorie unterschiedlich

    Deutscher Multimediapreis mb21

    • Förderer: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, LH Dresden sowie weitere Partner
    • Teilnahmeberechtigte: Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 25 Jahren – egal ob als Gruppe, Schulkasse, Freizeitprojekt oder Einzelperson.
    • Schwerpunkte: (Multi-)Mediale Projekte und Projektideen; es gibt verschiedene Kategorien
    • Sparte: Medien
    • Frist: Sommer, jährlich
    • Preise: Je nach Altersgruppe und Kategorie bis zu 1.000 Euro je Preis

    Hochschulpreis der Landeshauptstadt München

    • Förderer: Landeshauptstadt München, Referat für Arbeit und Wirtschaft
    • Teilnahmeberechtigte: Student*innen der folgenden Münchner Hochschulen: Ludwig-Maximilians-Universität München, Technische Universität München, Hochschule München
    • Schwerpunkte: Abschlussarbeiten über die Stadt München und ihre stadtplanerische, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung, z. B. Stadtgestaltung und öffentlicher Raum; Stadtkultur in Geschichte und Gegenwart; Kulturelle Folgen von Urbanitäts-, Migrations- und
      Globalisierungsprozessen
    • Spartenübergreifend
    • Frist: März, jährlich
    • Preise: Je Hochschule wird ein Preis in Höhe von 5.000 Euro vergeben

    Hochschulpreis des Referates für Arbeit und Wirtschaft

    • Förderer: Landeshauptstadt München, Referat für Arbeit und Wirtschaft
    • Teilnahmeberechtigte: Absolvent*innen von Münchner Hochschulen und Akademien, z. B. Akademie der Bildenden Künste München und Hochschule für Fernsehen und Film
    • Schwerpunkte: Abschlussarbeiten, die sich mit Themen der Stadt München und ihrer Entwicklung beschäftigen, z. B. Stadtkultur in Geschichte und Gegenwart; Kultur, Kunst und Geschichte Münchens
    • Spartenübergreifend
    • Frist: April, jährlich
    • Preis: 5.000 Euro (über alle teilnehmenden Hochschulen und Akademien hinweg)

    Kinderfotopreis München und Oberbayern

    • Veranstalter: Bezirksjugendring Oberbayern, Medienzentrum München des JFF; Kooperationspartner: pomki.de, PA/SPIELkultur e.V., Münchner Stadtbibliothek; unterstützt von: Sozialreferat/Stadtjugendamt/Jugendkulturwerk, Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Bezirk Oberbayern
    • Teilnahmeberechtigte: Kinder aus München und Oberbayern im Alter von 3 bis 12 Jahren; auch in privaten Gruppen oder in Gruppen aus Einrichtungen
    • Schwerpunkte: Fotografie; jedes Jahr gibt es ein neues Schwerpunktthema
    • Sparte: Fotografie, Fotowerke
    • Frist: 15. Mai, jährlich (Datum variiert)
    • Preise: Es gibt in den Alterskategorien 3 bis 6 Jahre, 7 bis 9 Jahre und 10 bis 12 Jahre mehrere Preise und jeweils eine Urkunde. Zusätzlich wird ein Publikumspreis verliehen. Alle Teilnehmenden werden zur Preisverleihung eingeladen, in deren Rahmen alle eingereichten Bilder ausgestellt werden.

    Mosaik Jugendpreis

    • Förderer: LH München und Stadt Nürnberg
    • Teilnahmeberechtigte: Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahren mit Wohnsitz in München oder Nürnberg als Einzelpersonen oder als Gruppen
    • Schwerpunkte: Projekte, die sich gegen (Alltags-)Rassismus und für interkulturellen Dialog und Begegnung einsetzen
    • Sparten: spartenübergreifende Projektformate (von Medien, Film, Kunst bis hin zu Sport- und Bildungsprojekten) aus allen gesellschaftlichen Bereichen der Jugendlichen (Privat, Ausbildung, (Hoch-)Schule etc.).
    • Frist: Jährlich, genaue Fristdaten bitte der Webseite entnehmen
    • Preise: Mehrere Preise, insgesamt 9.000 Euro

    Münchner Kinder-Krimipreis

    • Initiative von: Münchner Stadtbibliothek, Kultur & Spielraum e.V., Jugendkulturwerk und weitere Partner*innen/Unterstützende
    • Teilnahmeberechtigte: Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 14 Jahren (3. bis 8. Klasse) aus dem Großraum München
    • Schwerpunkte: Selbst verfasste Kriminalgeschichten
    • Sparte: Literatur
    • Frist: Frühjahr, jährlich
    • Preise: Veröffentlichung in verschiedenen Medien und Lesung auf mehreren Veranstaltungen

    Münchner Lichtblicke

    • Förderer: LH München, Lichterkette e.V. und Migrationsbeirat München
    • Teilnahmeberechtigte: Einrichtungen, Projekte und Einzelpersonen
    • Schwerpunkte: Projekte, die sich gegen Rassismus und für ein friedliches Miteinander, Toleranz und kulturelle Vielfalt einsetzen; Augenmerk auf noch wenig bekannte Projekte mit kreativen Lösungsansätzen und Partizipationsmöglichkeiten für Migrant*innen
    • Spartenübergreifend innerhalb des thematischen Rahmens des Wettbewerbs
    • Frist: jährlich, 31. Oktober
    • Preise: insgesamt 9.000 Euro, auf drei Wettbewerbskategorien aufgeteilt

    Münchner Schüler*innen-Wettbewerb zur Stadtentwicklung

    • Förderer: Referat für Stadtplanung und Bauordnung und Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München
    • Teilnahmeberechtigte: Schulklassen, Arbeitsgruppen und einzelne Kinder oder Jugendliche, die in München wohnen, oder von außerhalb, wenn sie eine Münchner Schule
      besuchen oder - in Einzelfällen - ihr Beitrag einen starken Münchenbezug aufweist
    • Schwerpunkte: Ideen und Visionen zur Stadtentwicklung. Wie soll sich unsere Stadt weiterentwickeln? Was ist jungen Menschen dabei wichtig und welche Vorschläge haben sie? Wie und wo wollen wir in Zukunft wohnen, uns erholen, lernen, spielen, einkaufen, arbeiten oder uns fortbewegen? Wie können wir nachhaltig planen und bauen?
    • Spartenübergreifend: Die Einreichungen können mit Text und Bild, als dreidimensionales Modell oder multimedial eingereicht werden.
    • Frist: Jährlich im späten Frühjahr
    • Preise: Geldpreise (für die Preisgelder steht ein Budget von 3.000 Euro zur Verfügung), öffentliche Ausstellung aller Beiträge

    Ü70 Schreibwettbewerb

    • Förderer: Stiftung Kreatives Alter, Zürich, in Zusammenarbeit mit dem Jungen Literaturlabor JULL, Zürich
    • Teilnahmeberechtigte: Menschen über 70
    • Schwerpunkte: Von älteren Menschen zu einem festgelegten Thema verfasste Texte aller literarischer Gattungen. Eingereichte Texte müssen in deutscher Sprache oder einem deutschen Dialekt verfasst sein und dürfen nicht vorher veröffentlicht worden sein.
    • Sparte: Literatur
    • Frist: Jahresende, jährlich
    • Preise: Teilnahme an einem professionellen Schreibtrainingslager, öffentliche Lesungen und Publikation der Texte in Broschüren zu den Lesungen

    Zeig dein Nein

    • Förderer: Lichterkette e.V.
    • Teilnahmeberechtigte:  junge Menschen im Alter zwischen 12 und 29 Jahren
    • Schwerpunkte: Film-Clips in der Länge von 30 Sekunden bis 3 Minuten, in denen die Teilnehmenden ihre Haltung zu den Themen Rassismus, Migration und Diskriminierung kreativ und bewegend darstellen
    • Sparte: Film
    • Frist: jährlich, Frühling
    • Preise: Die besten Kurzfilme werden im Münchner Filmmuseum gezeigt und erhalten zudem Preisgelder von bis zu 1.500 Euro.

    Eine umfangreiche Auflistung bundesweiter Wettbewerbe und Preise für bürgerschaftliches Engagement finden Sie auf der Seite des Deutschen Engagementpreises www.deutscher-engagementpreis.de/preiselandschaft.

      Unterstützung für Menschen mit geringem Einkommen

        Castringius Kinder & Jugend Stiftung München

        • Zielgruppe: Sozioökonomisch benachteiligte Kinder und Jugendliche aus dem Großraum München
        • Schwerpunkt: Einzelförderung für Fälle, in denen die öffentlichen Mittel ausgeschöpft sind und ein Sozialbericht vorliegt, der den Antrag ausdrücklich unterstützt. Hilfe durch bspw. Übernahme von Schulgeld, Kosten für individuelle Lernförderung oder Ausstattung mit Unterrichtsmaterial
        • Antragsfrist: 30. Juni, jährlich
        • Fördervolumen: Nähere Informationen nach Absprache

        Sozialreferat der Landeshauptstadt München: Freiwillige Leistungen

        • Gegliedert nach Altersgruppen
        • Unterteilt in Bedarfsbereiche - von Dingen des alltäglichen Lebens bis zur Unterstützung des Kulturlebens