Öffentliche Stellen sind gemäß der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments dazu verpflichtet, Webauftritte barrierefrei zugänglich zu machen. Das Informationsportal www.musenkuss-muenchen.de wird von der Landeshauptstadt München betrieben. Der
Besuch der Website ist grundsätzlich ohne technische oder räumliche Zugangsbarriere möglich.


Erklärung zur Barrierefreiheit
Die folgende Erklärung zur Barrierefreiheit dokumentiert den Umsetzungsstand dieses Webauftritts gemäß der gültigen Gesetzgebung.

Konformitätsstatus

Teilweise konform: Einige Teile des Inhalts entsprechen nicht vollständig dem Standard für Barrierefreiheit.
Methodik der Prüfung: Die Überprüfung der Barrierefreiheit erfolgte im Rahmen einer BITV/WCAG Selbstbewertung.
Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit: 17. Mai 2022
Bekannte Probleme bei der Barrierefreiheit: Auflistung und Erläuterung der Probleme bei der Umsetzung der Barrierefreiheit dieses Webauftritts folgen unten stehend.

Barrierefreiheit der Software Musenkuss

Nach den europäischen Web Content Accessibility Guidelines (WCAG 2.1) kann die Plattform Musenkuss von allen Screenreadern vorgelesen werden. Sie enthält keine schnell bewegten Bildelemente und ist mit den vorgeschriebenen Schriftgrößen und Kontrasten für gute Lesbarkeit designt. Das System der Bedienbarkeit über zwei Sinne ist durchgängig umgesetzt.

Nicht-barrierefreie Elemente der Software

Trotz der Bemühungen um stetige Verbesserungen weist die Barrierefreiheit der Software an folgenden Stellen Lücken auf:

Kartenmaterial: Um die Angebotsorte und die Kultureinrichtungen auf Musenkuss zu finden, bieten wir interaktive Kartenanwendungen an. Die Karten werden über einen externen Anbieter eingebunden und sind nicht barrierefrei.

PDF-Dokumente zum Download: Seit März 2014 werden barrierefreie PDF-Dokumente zur Verfügung gestellt. Wir können nicht ausschließen, dass vereinzelt ältere nicht barrierefreie PDF-Dokumente vorhanden sind. In vielen Fällen finden Sie diese Inhalte zusätzlich auf unseren Seiten, die barrierefrei sind.
Sollten Sie auf ein nicht barrierefreies PDF-Dokument stoßen, dessen Inhalt nicht zusätzlich auf musenkuss-muenchen.de zur Verfügung steht, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir werden uns bemühen, Ihnen diese Inhalte zugänglich zu machen.

Videos: Videos, die auf www.musenkuss-muenchen.de eingebunden sind, sind in der Regel untertitelt, es sei denn sie werden von externen Anbietern bereitgestellt.

Begründung
Die Redaktion von Musenkuss München arbeitet beständig an der Verbesserung ihres Webauftritts und konnte aufgrund der Fülle des Materials und der Komplexität der Site noch nicht alle Inhalte und Services digital barrierefrei gestalten.

Barrierefreiheit der Inhalte

Die Veranstaltungen der Kulturellen Bildung sollen im Kontext der Kulturellen Teilhabe für alle Interessierten zugänglich sein. Die Plattform Musenkuss informiert auf verschiedene Weise über die Ausstattung der jeweiligen Kulturinstitution.

Das Anbieter*innenprofil enthält konzeptionelle Hinweise
Unter Anbieter*innen stellt sich jede Einrichtung vor, die auf Musenkuss vertreten ist. Am Ende der Seite findet sich der Absatz Barrierearmut. An dieser Stelle erläutert die Einrichtung, ob sie inhaltlich besondere Angebote konzipieren kann, die Teilhabe für Menschen mit speziellen Einschränkungen ermöglichen, beziehungsweise was es Wissenswertes zur Einrichtung bezüglich Barrierearmut gibt.

Das Angebotsformular enthält organisatorische Hinweise
Über den Menüpunkt Angebote können Sie Veranstaltungen auch nach Zugänglichkeit vorfiltern. Es gibt einen eigenen Filter Barrierefreiheit dafür. Sie können hier bezogen auf bestimmte Zugänglichkeiten oder das Vorhandensein von Hilfsmitteln filtern, wie zum Beispiel Behindertenparkplätze oder Induktionsschleifen. Auf allen Angebotsseiten beschreibt die jeweilige Kultureinrichtung die inhaltliche, finanzielle und räumliche Zugänglichkeit dieser speziellen Veranstaltung.

Bedeutung der Icons zur Zugänglichkeit der Veranstaltungen

Musenkuss verweist als Datenbank auf Veranstaltungen an einer Vielzahl von Orten. Die Redaktion der Plattform bemüht sich zusammen mit den Veranstalter*innen, jeden dieser Orte mit Angaben zur Barrierefreiheit zu versehen. Auf der Website werden diese Angaben durch optische Markierungen (Icons/Piktogramme) dargestellt. Die Angaben zur Barrierefreiheit können bei der Suche nach Angeboten als Filterbegriff genutzt werden. So können beispielsweise alle Angebote auf Musenkuss daraufhin gefiltert werden, ob ein ein Behindertenparkplatz vorhanden ist oder wer eine*n Gebärdensprachdolmetscher*in vor Ort hat.
Folgende Informationen können abgefragt werden:

Barrierefreiheit

  • Ohne Einschränkung mit Rollstuhl zugänglich
  • Behinderten-Parkplatz
  • Blindenleitsystem oder Begleitservice
  • Induktionsschleife, FM-Anlage

Zusatzangebote für bestimmte Einschränkungen

  • Audiodeskription
  • Gebärdensprachdolmetscher*in
  • Leichte Sprache

Ansprechpartnerin und Kontaktangaben

Über die E-Mail-Adresse musenkuss@~@muenchen.de können Sie gerne mit uns bezüglich der Barrierefreiheit auf www.musenkuss-muenchen.de Kontakt aufnehmen. Insbesondere können Sie uns Fragen stellen, etwaige Mängel mitteilen und Informationen über die von der Anwendung der Richtlinie ausgenommenen Inhalte einholen.

Ansprechpartnerin
Judith Eimannsberger, Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Koordinierungsstelle Kulturelle Bildung, Redaktionsleitung Musenkuss München, Burgstraße 4, 80331 München, Telefon: 089/233-21139

Durchsetzungsverfahren

Bleibt eine Anfrage über die Kontaktmöglichkeit innerhalb von sechs Wochen ganz oder teilweise unbeantwortet, prüft die zuständige Aufsichtsbehörde auf Antrag der*des Nutzer*in, ob im Rahmen der Überwachung gegenüber der Betreiberin des Webangebots Maßnahmen erforderlich sind.

Kontaktinformation der für das Durchsetzungsverfahren zuständigen Aufsicht:

Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung
IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats Bayern
Durchsetzungs- und Überwachungsstelle für barrierefreie Informationstechnik
St.-Martin-Straße 47
81541 München

E-Mail: bitv@bayern.de
www.ldbv.bayern.de/digitalisierung/bitv.html