DOK.education – Das Bildungsprogramm des DOK.fest München

Das Bildungsprogramm des Internationalen Dokumentarfilmfestivals München (DOK.fest München)

DOK.education zeigt künstlerisch erzählende Dokumentarfilme, die sich explizit von den berichtenden, objektivierenden Fernsehformen (Reportage, Dokumentation) unterscheiden. Dokumentarfilme geben uns eine neue Perspektive auf die Menschen. Sie zeigen uns, wie andere denken, leben und fühlen, sie geben uns Einblicke in uns fremde Mikrokosmen. Nichts erweitert den Horizont mehr, als sich aufgrund einer berührenden echten Geschichte mit dem Gesehenen zu identifizieren oder zu vergleichen.

Unser Anliegen ist es, zu inspirieren und mehr Menschen teilhaben zu lassen an der Bereicherung durch authentische Geschichten, die in unterschiedlichsten kunstvollen Formen und mit herausragenden visuellen Herangehensweisen erzählt werden.
Außerdem ist es uns wichtig, Kinder und Jugendliche zu mündigen Mediennutzer.innen auszubilden, die sich der Manipulationsmöglichkeiten der Medien bewusst werden und gut gemachte von schlecht gemachten Filmen unterscheiden können.

Die Schule des Sehens: Im Rahmen eines kulturellen Bildungsausfluges nehmen Lehrkräfte mit ihrer Klasse einen altersgerechten Filmanalyse-Workshop wahr, geleitet von Medienpädagog.innen und Künstler.in/Filmemacher.in.
Außerdem ganzjährig im Programm: Familienkino, Schulklassenkino, Lehrerfortbildungen, Workshops und Filmwettbewerbe, online und in Präsenz.

Öffnungszeiten

Unser Büro beim DOK.fest München ist telefonisch und per Mail erreichbar:
Montag – Freitag, 10:00 – 17:00 Uhr.

Ansprechpartner für alle Fragen betreffend DOK.education ist Maya Reichert:
reichert@dokfest-muenchen.de

Organisatorische Hinweise

Die aktuellen Filme und Veranstaltungen werden über den DOK.education-Newsletter (bitte unter www.dokfest-muenchen.de/Newsletter anmelden) und die Webseite angekündigt.

Anmeldung für Schulklassenkino ganzjährig per Mail möglich.

Barrierearmut

Informationen des Anbieters

Das Bildungsprogramm von DOK.education möchte möglichst niedrigschwelling die Begeisertung zum Dokumentarfilm mit unseren Besucher.innen zu teilen.

Im alljährlichen Angebot an Dokumentarfilmen versuchen wir darauf zu achten, Filme sorgfältig auszuwählen, die mit Untertiteln in deutscher Sprache unterlegt oder auf deutscher Sprache eingesprochen sind. Leider ist die Auswahl an Filmen im Kinder- und Jugendbereich in der Dokumentarfilmbranche noch nicht so weit wie beispielsweise in den nordischen Ländern wie den Niederlanden. Aber wir arbeiten daran!

Für Schulklassen mit besonderen Bedürfnissen bitten wir die Lehrkräfte, vorab anzurufen, damit wir klären können, inwiefern die Medienpädagog.innen den Workshopablauf anpassen können.

Viele unserer Veranstaltungen finden online statt. Bei Präsenzveranstaltungen bemühen wir uns, rollstuhlgerechte Räume zu nutzen, können dies jedoch nicht immer gewährleisten. Bitte achten Sie hierbei auf Hinweise im Veranstaltungstext.

Kartenansicht

Wir nutzen zur Kartendarstellung den Service von OpenStreetMap. Dieser nutzt Cookies. Aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen kann die Karte nicht dargestellt werden. Hinweise zu den Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .