„Smart“ fahren bald für alle? (VB)

Info-Abend zum vernetzten und autonomen Autofahren im Rahmen von „Medien-Treff mit Gebärden-Sprache



Ab Ende März 2018 dürfen Neuwagen nur noch mit automatischem Notruf-System ausgeliefert werden und verfügen dafür über eigene SIM-Karten. Ein wichtiger Schritt zur kompletten Vernetzung (und weiterer Daten-Sammlerei), den die Süddeutsche gar als „Kopernikanische Wende im Auto-Universum“ bezeichnet (Christoph Becker, 17.03.2017).
Statt der Frage Smartphone oder Handy nun also die Überlegung

•„Smart car“ oder Fahrrad?
•Ist die Entwicklung alternativlos?
•Wo liegen die Chancen und Gefahren?
•Was weiß mein Auto schon heute über mich?
•Was sollte ich als mündige/r VerbraucherIn zukünftig beim Autokauf und Autofahren wissen?

Ein Angebot des AK Medien der Ev. Bildungswerke in Oberbayern

mit Gebärden-Sprach-DolmetscherInnen.


Termine

18. Oktober 2017, 18:00 - 20:00 Uhr

mit Voranmeldung


Kosten

€ 60,-

Organisatorische Hinweise

Referent: Alexander Kreipl, verkehrs- und umweltpolitischer Sprecher ADAC Südbayern e.V.

„Angaben zur Barrierefreiheit und evtl. aktuellen vorübergehenden Einschränkungen finden Sie hier:
http://ebw-muenchen.de/artikel/3240/barrierefreiheit“

mit Gebärden-Sprach-DolmetscherInnen.

(VB) = V erbraucher B ildung


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Unsere Räume sind barrierefrei.
Es besteht die Möglichkeit für bestimmte Veranstaltungen einen Gebärden-Sprach-Dolmetscher zu bekommen. Diese Veranstaltungen werden im Programm entsprechend gekennzeichnet.