NS-Dokumentationszentrum München

Zwangsarbeit in München. Das ehemalige Reichsbahnlager Neuaubing

Termine

Individuelle Terminvereinbarung erforderlich

Kosten

90 Euro pro Gruppe,kostenfreifür Schulklassen und Studierende

Angebot für

Jugendliche (14 - 18 Jahre) Junge Erwachsene (18 - 26 Jahre) Erwachsene (ab 27 Jahre) Gruppen aus Bildungs- und sozialen Einrichtungen Privat organisierte Gruppen Pädagogisches Fachpersonal, Kulturvermittler*innen

Format

Führung

Während des Zweiten Weltkrieges wurden zwischen 150.000 und 200.000 Menschen zur Zwangsarbeit in Münchner Unternehmen eingesetzt. Sie mussten meist schwere körperliche Arbeiten verrichten und waren in notdürftigen Lagern untergebracht. Wir besuchen den Ortsrand von Neuaubing: Es ist einer der wenigen Orte in Deutschland, wo die früheren Lagerbaracken erhalten blieben.

1940 begannen die Nationalsozialisten neben KZ-Häftlingen und Kriegsgefangenen zusätzliche Personen für den ‚Arbeitseinsatz‘ in der deutschen Kriegswirtschaft zu rekrutieren. Hieraus entwickelte sich bald ein gnadenloses Zwangssystem: Insgesamt verschleppte das Deutsche Reich aus den eroberten Ländern 13 Millionen Arbeitskräfte. In Osteuropa fand eine regelrechte Jagd auf Menschen statt. Der größte Teil der rund 4000 Männer, Frauen und Kinder, die im Zwangsarbeiter*innenlager Neuaubing untergebracht waren, stammte aus der damaligen Sowjetunion, aus Polen, Frankreich, den Niederlanden und Italien. Überwiegend mussten sie in einem Ausbesserungswerk der Deutschen Reichsbahn oder in einer Fabrik des Rüstungsunternehmens Dornier arbeiten.

Nur wenige ehemalige Zwangsarbeiter*innen erhielten ab dem Jahr 2000 eine Entschädigungszahlung. Auch das Neuaubinger Lager geriet in Vergessenheit, heute werden die meisten Baracken von Künstler*innen als Ateliers genutzt. Das NS-Dokumentationszentrum richtet hier einen neuen Erinnerungsort ein.

Sparte

Sich politisch bilden, Gesellschaft gestalten Stadt- und Zeitgeschichte erkunden

Organisatorische Hinweise

Ort
Erinnerungsort Neuaubing, Ehrenbürgstraße 9, 81249 München

Buchung
unter www.nsdoku.de

Dauer
120 Minuten

Geeignet für
Erwachsene, Jugendliche, Studierende, Senior*innen, Multiplikator*innen, Schulklasse, Lehrkräfte

Teilnehmer*innenzahl
Max. 15 Personen (größere Gruppen werden getrennt)

Buchbare Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch (weitere Sprachen auf Anfrage)

Altersempfehlung: 16 - 99 Jahre

Barrierearmut

Informationen des Veranstaltungsorts

Hier finden Sie eine filmische Wegbeschreibung für Menschen im Rollstuhl: Weiterleiten zu YouTube

Teilen & Drucken

Kartenansicht

Wir nutzen zur Kartendarstellung den Service von OpenStreetMap. Dieser nutzt Cookies. Aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen kann die Karte nicht dargestellt werden. Hinweise zu den Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .