Wort vor Ort. Interaktive Führung durch die Lyrik-Bibliothek für Schulklassen

Interaktive Führung durch die Lyrik-Bibliothek
Christine Knödler - Projektleiterin von "Wort vor Ort" Bernd Hagemann
[Ein weiteres Bild in der Bildergalerie]

Nach einer Einstimmung auf die Örtlichkeit und die Lyriksammlung entstehen in Schreibspielen eigene Gedichte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die vorgetragen und besprochen werden. Als Auflockerung dient eine Schnitzeljagd durch den Bibliotheksraum und öffnet – als Voraussetzung allen Schreibens – die Augen fürs Besondere ‚vor Ort‘. Einspielungen von Original-Dichterlesungen zeigen, wie sehr Lyrik auch das Hörbachmachen braucht. Schüler/innen mit Migrationshintergrund tragen Gedichte aus ihrer Heimat vor. Aufgrund von Assoziationen, die diese und / oder andere fremdsprachige Gedichte in ihnen wecken (etwa von I. Christensen), verfassen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiter eigene Gedichte… (u.Ä.)

Das Konzept wird für jede Veranstaltung eigens auf die Anforderungen und Bedürfnisse der jeweiligen Klasse abgestimmt (Klassenstufe, Schulart, spezifische Migrationshintergründe etc.). Betreten erbeten!

Projektleitend ist Christine Knödler, freie Journalistin, Kritikerin, Herausgeberin mehrfach ausgezeichneter Gedicht-Anthologien und Hausbücher, sowie Lehrbeauftragte der Buchwissenschaften an der LMU München.


Termine

flexible Termine

mit Voranmeldung


Kosten

Beteiligung pro Klasse: € 50.-


Organisatorische Hinweise

Dauer: ein Vormittag, 10-13 Uhr
Ort: Lyrik Kabinett, Amalienstraße 83a
Zielgruppe: Schulklassen (Haupt-, Realschule und Gymnasium), 5.-7. Klasse
Teilnehmerzahl: bis zu 30 Jugendliche + 1 Lehrkraft


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Die Lyrik-Bibliothek ist barrierefrei. Unsere Angebote richten sich grundsätzlich auch an Interessierte mit Handicap. Bitte wenden Sie sich für individuelle Absprachen an uns.