Vom Vorbild zum eigenen Bild - Ein Zeichenworkshop im Rahmen der Ausstellung Vorbilder / Nachbilder

zu den Kontaktinformationen

Gambier Bolton, Porträt eines Tigers, die Zähne bleckend, Londoner Zoo, um 1891 ©Archiv Universität der Künste Berlin

Gebäude, Pflanzen, exotische Tiere, Landschaften, Naturobjekte – die ausgestellten Fotografien sind nicht nur schön anzusehen – hauptsächlich wurden sie an Akademien oder Kunst- und Gewerbeschulen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts als Unterrichtsmaterial genutzt. Die Schüler*innen studierten und kopierten im Unterricht die „vorbildlichen“ Kunstwerke genau. Für die Entwicklung von Ornamenten, Bildkompositionen und Kunstentwürfen jeglicher Art dienten sie als Anschauungsmaterial und Inspirationsquelle.
Wie mit diesen „vorbildlichen“ Kunstwerken gearbeitet werden kann und daraus „Nachbilder“ entstehen, vermittelt der Workshop. Anhand von Reproduktionen ausgewählter Fotografien der Ausstellung schaffen wir durch genaues Betrachten, Kopieren, neues Kombinieren, vereinfachen und abstrahieren auf spielerische Art und Weise ein eigenes Nachbild.


Termine

09. Mai 2020, 10:00 - 13:00 Uhr

mit Voranmeldung


Kosten

Tagesticket: 7 €, erm. 3,50 €; bis 18 Jahre freier Eintritt / Teilnahme 3 €


Organisatorische Hinweise

Ab 16 Jahren, max. Teilnehmerzahl: 12
Anmeldung erforderlich unter: E-Mail: buchung.stadtmuseum@muenchen.de / Tel. 089-233-27979


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Das Münchner Stadtmuseum wird inklusiv.
Erste Angebote für die speziellen Bedürfnisse der Besucherinnen und Besucher werden erprobt.
So zum Beispiel mit Gebärdensprachdolmetscher, Induktionsschleifen, Angeboten in leichter Sprache.

Barrierefreiheit für Rollstuhlnutzer
Der Eingang zum Münchner Stadtmuseum ist über den Oberanger und den Sebastiansplatz über eine Rampe möglich. Es stehen ein Rollstuhl und ein Rollator die Dauer Ihres Besuches zur Verfügung – bitte sprechen Sie unser Personal deswegen an. Unser Aufzug ist für alle Rollstuhlbreiten geeignet. Der Rundgang durch die Ausstellungen ist barrierefrei möglich. Eine behindertengerechte Toilette ist im Erdgeschoss des Münchner Stadtmuseums sowie im Untergeschoss beim Filmmuseum vorhanden.

Barrierefreiheit für Menschen mit Seheinschränkungen und blinde Menschen ist noch nicht realisiert.
Barrierefreiheit für Menschen mit Höreinschränkungen und Gehörlose ist noch nicht realisiert.


Ergänzende Barrierehinweise des Veranstaltungsortes

Hier finden Sie eine filmische Wegbeschreibung für Menschen im Rollstuhl:


zum Seitenanfang