Schön und schlampig-Malakademie München bietet für jeden etwas

Malakademie des Münchner Bildungswerks


Dialog in Rot: Kultur plus zu Besuch im Archiv Geiger. Foto: MBW/Wimmer-Billetter

Schön und schlampig –
Die Malakademie München bietet für jeden etwas

München. Ob mit Pinsel, Feder oder Raspel: In der Malakademie des Münchner Bildungswerks ist das Handwerkszeug so vielseitig wie das Programm. Anfang März startet das neue Semester – mit mehr als 30 Mal-, Zeichen- und Bildhauerkursen in drei verschiedenen Ateliers. Zur Wahl stehen Angebote für Einsteiger wie Fortgeschrittene, die sich entweder fortlaufend über mehrere Monate oder auch mal nur übers Wochenende der Kunst widmen. Anfängerinnen und Anfänger sind beispielsweise beim Grundlagenkurs „Malerei im Botanikum“ willkommen, der sich ab dem 1. März zehnmal donnerstags von 9 bis 12.30 Uhr schwerpunktmäßig mit Kontrasten beschäftigt. Auch im neuen Semester gibt es einige Neuheiten im Programm. „Paint it quick“ heißt ein ungewöhnliches Wochenend-Angebot (1. bis 3. Juni), das ausdrücklich dazu auffordert „schnell, schlecht und schlampig“ zu malen. Denn einfach loszumalen ist oft gar nicht so einfach, weil die eigenen Erwartungen zu hoch sind. Natürlich ist auch in diesem Kurs schön malen jederzeit erlaubt. Mit Feder und Tinte geht der Kurs „Am Anfang war das Wort. Spiritualität in Kalligrafie und Farbe“ (7. und 8. April) ans Werk, wenn er die mittelalterliche Schrift „Textura“ unter die Lupe nimmt. Kurzimpulse aus Theologie, Geschichte und Spiritualität bereichern das Angebot.


Termine

flexible Termine

mit Voranmeldung


Kosten

Je nach Angebot unterschiedliche Kursgebühren.


Organisatorische Hinweise

Eine Anmeldung per Brief, per Fax oder per E-Mail ist nötig. Nähere Informationen finden sich auch im Internet unter www.muenchner-bildungswerk.de


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Das Angebot richtet sich generell auch an Interessierte mit Handicap. Bitte wenden Sie sich im Vorfeld an uns, um individuelle Fragen zu klären.

zum Seitenanfang