Protest reloaded

Am 9. Mai fand die Auftaktveranstaltung des Projekts “Protest reloaded” statt.
Künstler/innen und Aktivist/innen präsentierten kreative und neue Formen von Beteiligung und Protest und diskutierten diese anschließend mit dem Publikum. Eine These: Junge Menschen zeigen ihr politisches Interesse heute vielleicht weniger in Parteizugehörigkeit und Leserbriefen, umso mehr aber in kreativen Aktionen.
Ein Ergebnis der Tagung: Kreativer politischer Protest ist selten so spontan und unmittelbar, wie er vielleicht wirken mag. Immer steckt ein Konzept, intensive inhaltliche Auseinandersetzung, Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung dahinter.

Die Stiftung Bildungszentrum will im weiteren Verlauf des Projekts “Protest reloaded” Jugendliche anregen, ein Gefühl für politisches Handeln zu entwickeln und durch eigene Aktionen politisch aktiv zu werden. In Tagesworkshops unterstützen Expert/innen (z. B. Künstler/innen) bei der Umsetzung einer eigenen kreativen Beteiligungsform. Schulklassen, Jugend- oder Studierendengruppen können sich bei Interesse bei Magdalena Falkenhahn unter 08161/181-2158 oder mfalkenhahn@bildungszentrum-freising.de melden.

Das Projekt wird gefördert durch die innovativen Projekte der KEB Bayern.
Ein Förderantrag ist gestellt beim Kulturfonds Bayern – Bildung.


Termine

flexible Termine

mit Voranmeldung


Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos.


Organisatorische Hinweise

Anmeldung bis 15.12.18 unter mfalkenhahn@bildungszentrum-freising.de


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Unsere Angebote richten sich generell auch an Interessierte mit Handicap. Bitte wenden Sie sich im Vorfeld an uns, um individuelle Fragen zu klären.

Ergänzende Barrierehinweise des Veranstaltungsortes

Unsere Angebote richten sich generell auch an Interessierte mit Handicap. Bitte wenden Sie sich im Vorfeld an uns, um individuelle Fragen zu klären.


zum Seitenanfang