openDOKU: MACHINES


Ab dem 19. April zeigt das NordSuedForum im EineWeltHaus in regelmäßigen Abständen Dokumenationen zu diveresen gesellschaftpolitischen Themenbereichen:

„Machines“
am 19. April um 19:00

„VW und die Brasilianische Militärdiktatur: Komplizen?“
am 17.Mai um 19:00

„Landraub“
am 05. Juni um 19:00

„Chocolate de Paz“
am 14.Juli um 20:00

Details zum Filme “Machines”
Der Regisseur Rahul Jain präsentiert mit MACHINES eine sehr intime, aufmerksame Darstellung des Rhythmus des Lebens und der Arbeit in einer gigantischen Textilfabrik in Gujarat, Indien. Seit den 1960er Jahren hat sich das Gebiet im Westen Indiens einer beispiellosen, unregulierten Industrialisierung unterzogen, die in zahlreichen Textilfabriken zum Ausdruck kommt.

MACHINES porträtiert nur eine dieser Fabriken und stellt gleichzeitig Tausende von Arbeitern dar, die tagtäglich in einer Umgebung arbeiten, leben und leiden, der sie nicht ohne Einheit entkommen können. Mit starker Bildsprache und sorgfältig ausgewählten Interviews mit einzelnen Arbeitern erzählt Jain eine Geschichte von Ungleichheit und Unterdrückung, Menschen und Maschinen.

Im Anschluss:
Filmgespräch mit Lenka Petzold (FEMNET; Modeprotest).

Der Film findet in Kooperation mit VINTY’s Second Hand Mode statt und bildet den Auftakt der Filmreihe openDOKU, die vom Nord Süd Forum München und dem EineWeltHaus München veranstaltet wird.


Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos.


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Der Zugang zum EineWeltHaus ist barrierefrei. Bei individuellen Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

zum Seitenanfang