Sonderreihe Umweltschutz in der Münchner Seniorenakademie

Münchner Seniorenakademie


Studium ab 50 Foto Fiedler

München-Altstadt. Die Meere vermüllt, Regenwälder gerodet, Gletscher geschmolzen – die gravierenden Folgen weltweiter Umweltsünden sind längst nicht mehr zu übersehen. Dass in Sachen Umweltschutz etwas passieren muss, ist vielen bewusst. Was aber können wir ändern? Dieser Frage stellt sich die Seniorenakademie des Münchner Bildungswerks. Renommierte Dozenten befassen sich mit den Themen Klima, Energie, Schutz der natürlichen Ressourcen, Abfallentsorgung und Biodiversität. Die zehnteilige Sonderreihe „Umweltschutz“ startet am Donnerstag, 15. November, 10 bis 13.15 Uhr, im Münchner Bildungswerk, Dachauer Str. 5, 80335 München, mit einer Einführung durch Otto Bischlager (Lehrbeauftragter für Abfallwirtschaft und Stoffflussmanagement, Ministerialrat a. D., Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz StMUV). Als weitere Referenten konnten der Zoologe Prof. Gerhard Haszprunar (Direktor der Zoologischen Staatssammlung München), Werner Maas (Mitglied der Geschäftsleitung beim Zentrum für Ressourceneffizienz in Deutschland), Prof. Reinhard Büchl (Professor für „Nachhaltiges Ressourcenmanagement“ an der TH Ingolstadt Business School), Michael Loch (Referat Klimaschutz, StMUV) sowie Dr. Herbert Köpnick (Ministerialrat a. D., StMUV) gewonnen werden. Die Teilnahme an der Sonderreihe kostet 215 Euro.
Weitere Informationen und Anmeldung beim Münchner Bildungswerk, Dachauer Str. 5 in 80335 München, Telefon 089/54 58 05 18 oder auf www.muenchner-seniorenakademie.de. Hier ist auch das Vorlesungsverzeichnis für das Wintersemester der Seniorenakademie abrufbar. Einschreibung ist bereits möglich.


Termine

15. November 2018 - 07. Februar 2019, Donnerstag von 11.45 - 13.15 Uhr

zehn Termine

mit Voranmeldung


Kosten

215 Euro


Organisatorische Hinweise

zehnteilige Sonderreihe ab 15. November


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Das Angebot richtet sich generell auch an Interessierte mit Handicap. Bitte wenden Sie sich im Vorfeld an uns, um individuelle Fragen zu klären.

zum Seitenanfang