Mo, 15.10. I 19.30 Uhr | Werkstattgespräche mit Prof. Dr. Reinhold Popp: „Zuversicht statt Zukunftsangst. Die Welt im Wandel – der Mensch im Mittelpunkt.“

Werkstattgespräche ©Instants/istockphoto.de

In Zeiten des Wandels haben Zukunftsvisionen und Zukunftsängste Konjunktur. Wir wollen darüber sprechen, was uns die Forschung realistisch über unsere Zukunft und künftige Lebensqualität sagen kann und wie Zukunftsangst und Zuversicht mit unserer Sehnsucht nach Sicherheit und der Macht unseres Unterbewusstseins zusammenhängen. Auf der Grundlage wissenschaftlicher Analysen sollen aber auch Antworten auf konkrete Zukunftsfragen gegeben werden: Wie realistisch ist die Angst vor den Technikfolgen der Digitalisierung? Nehmen uns Roboter die Arbeitsplätze weg? Kommt schon bald die Herrschaft der künstlichen Superintelligenz über die Menschheit? Droht ein Krieg der Generationen? Hat die heutige Jugend künftig wirklich schlechte Jobchancen? Ist die Familie ein Auslaufmodell? Werden wir bis 70 arbeiten? Wird die Arbeitswelt radikal flexibilisiert? Bricht das staatliche Rentensystem schon bald zusammen? Verschwindet die Mittelschicht? Wie bedrohlich ist die Zuwanderung?
Kurzvita
Univ.-Prof. Dr. Reinhold Popp ist einer der wenigen Hochschullehrer im deutschsprachigen Raum, die sich systematisch mit Zukunftsforschung beschäftigen. Er forscht, lehrt und publiziert zu Grundlagen und Grundfragen der Zukunftswissenschaft, leitet das „Institute for Futures Research in Human Sciences“ an der Sigmund Freud-Privatuniversität Wien, ist Gastwissenschaftler am Institut Futur (Masterstudiengang für Zukunftsforschung) der Freien Universität Berlin, Berater von Politik und Wirtschaft sowie Autor und Herausgeber einer Vielzahl von Publikationen zur Zukunftsforschung.

Neugier kennt kein Alter. Im März 2017 begann die Reihe „Werkstattgespräche im Kinderkunsthaus“. Mit spannenden Gästen aus Wissenschaft, Kunst und Kultur sprechen wir über die bewegenden Themen unserer Zeit, über gelingendes Leben, den Sinn der Kunst, über Neurobiologie und Genforschung, über das, was uns in der Zukunft erwartet und das, was uns die Vergangenheit lehrt.
Mit den Werkstattgesprächen wollen wir Denkanstöße geben, uns und andere für Neues öffnen, für wichtige Themen sensibilisieren und zum Nachdenken über das eigene Leben und die Welt anregen. Moderiert werden die Veranstaltungen von Sylvia Griss vom Bayerischer Rundfunk (ttt/ARD, Capriccio/BR)


Termine

15. Oktober 2018, 19:30 - 22:00 Uhr

mit Voranmeldung


Kosten

12,50 Euro für Schüler, Studenten und Senioren (65+)
15,00 Euro regulärer Ticketpreis

Hier geht’s zu den Tickets:
https://www.eventbrite.de/e/werkstattgesprache-im-kinderkunsthaus-zuversicht-statt-zukunftsangst-die-welt-im-wandel-der-mensch-tickets-44453801517


Organisatorische Hinweise

Einlass ab 19 Uhr


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Das Kinderkunsthaus ist barrierefrei, ein Wickeltisch ist vorhanden. Die Toilette ist rollstuhlgerecht. Für RollstuhlfahrerInnen haben wir Spezialtischaufsätze für unsere Werkstatttische.

zum Seitenanfang