Matinée und Kunstauskunft

zu den Kontaktinformationen

Unser Kunstvermittler-Team informiert, lädt ein zu individuellen Führungen und Gesprächen in der Ausstellung


gerd winner, off broadway, new york, 1973

Matinee und Kunstauskunft
Sonntag, 30. Juni 2019, 11 bis 13 Uhr
Samstag, 20. Juli 2019, 15 bis 17 Uhr
Unser Kunstvermittler-Team informiert, lädt ein zu individuellen Führungen und Gesprächen in der Ausstellung „Metropolen – Urbane Strukturen“ von Gerd Winner

die rathausgalerie kunsthalle widmet ihre sommerausstellung dem druckgraphischen werk von gerd winner. die gezeigten arbeitsgruppen sind eine konzentrierte zusammenstellung aus winners bildzyklen „new york“, „berlin“ und „london“. der siebdruck als künstlerische technik wurde um 1960 von den künstlern der englischen und amerikanischen pop art wieder entdeckt. gerd winner entwickelte den siebdruck seit seinem ersten aufenthalt 1969 in london radikal weiter. die gezeigten serien offenbaren die bedeutung der architekturfotografie für den künstler, die winner zu einer kunstform ausgearbeitet hat. sie stellen einen aktuellen höhepunkt seines künstlerischen schaffens dar. aus anlass seiner werkschau hat gerd winner auch eine serie „münchen“ geschaffen. der künstler war viele jahre professor an der akademie der bildenden künste.


Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos.


Organisatorische Hinweise

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

eingeschränkt barrierefrei (Zugang für Rollstuhlfahrer über die Pforte Richtung Marienhof möglich)


Ergänzende Barrierehinweise des Veranstaltungsortes

Buchung von Rundgängen und Gesprächen in leichter Sprache und gebärdenunterstützt ist möglich.
Es werden bereits gebärdenunterstützt Veranstaltungen in Kooperation mit der MVHS angeboten.

Die Rathausgalerie Kunsthalle ist barrierefrei.
Der Eingang über den Prunkhof (Richtung Marienplatz) ist nicht barrierefrei.
Der barrierefreie Zugang ist über den Kunsthalleneingang (Richtung Marienhof/Landschaftsstraße) möglich.
Der barrierefreie Zugang erfolgt über eine Rampe, die sich gleich neben der Pforte des Rathauses (Richtung Marienhof/Landschaftsstraße) wenige Meter neben dem Kunsthalleneingang befindet.


zum Seitenanfang