Persona – Kino mit Diskussionsveranstaltung



Persona

Mittwoch, 19. September 2018, 18 Uhr
Schweden, 1966, 84 Minuten
Regie: Ingmar Bergman; Darsteller: Bibi Andersson, Liv Ullmann, Gunnar Björnstrand, Margareta Krook, Jörgen Lindström u.a.
Einführung und Diskussion: Prof. Eckart Bruchner, Interfilm Akademie

Nach einer Theateraufführung verharrt die Schauspielerin Elisabet schweigend in ihrer Rolle. Die junge Krankenschwester Alma kümmert sich um die apathische Künstlerin. Auf einer einsamen Insel verbringen die beiden Frauen einige Wochen gemeinsam. Alma und Elisabet entwickeln eine sonderbare Beziehung gegenseitiger Abhängigkeit. Nach Abschluss der “religiösen Trilogie” (Wie in einem Spiegel, Licht im Winter, Das Schweigen), in der er “Alpträume seiner Jugend bewältigt habe”, weicht der im Jahr 1918 geborene schwedische Meisterregisseur von seinem Realismus-Konzept ab. So verblüfft der Film formal durch eine neue surrealistische Filmsprache, die inhaltlich auf faszinierende Weise Grundmotive Bergmans variiert. Für die Filmzeitschrift “Cahiers Du Cinema” war dieses Werk der schönste Film Bergmans, weil hier das Kino über sich selbst nachdenkt.


Kosten

9,50 €


Organisatorische Hinweise

Gute Filme haben ein langes Leben. Viele verpasst man doch – oder will sie immer wieder sehen. Der Kino Treff Rio steht für anspruchsvolles Kino aus vielen Jahrzehnten, fachkundig eingeführt von Dramaturgen und Kulturredakteuren, mit der Möglichkeit zu Fragen und Diskussion. Einmal monatlich (immer mittwochs um 18 Uhr) im Rio Filmpalast am Rosenheimer Platz. Kartenkauf direkt über die Kinokasse des Rio Filmpalasts, Telefon +49 89 486979.


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Parken: Tiefgarage im Gasteig (mit dem Blauem Parkausweis Parkticket zur kostenlosen Ausfahrt beim Pförtner in der Glashalle einlösen)
Zugang: stufenlos über Ausgang in der Passage rechts vom Kino
WC: kein barrierefreies WC
Kino 1: 3 Plätze für Rollstuhlfahrer, Kino 2: 2 Plätze für Rollstuhlfahrer.

zum Seitenanfang