Frantz – Kino mit Diskussionsveranstaltung



Frantz

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 18 Uhr
Frankreich/Deutschland, 2016, 114 Minuten
Regie: François Ozon; Darsteller: Paula Beer, Pierre Niney, Ernst Stötzner, Marie Gruber, Johann von Bülow u.a.
Einführung und Diskussion: Dr. Fritz Göttler, Kulturjournalist

Adrien, ein junger Franzose, besucht nach Kriegsende 1919 in Quedlinburg das Grab von Frantz, eines in Frankreich gefallenen deutschen Soldaten. Als ihn die trauernde Verlobte des Soldaten entdeckt, stellt sie ihn den Eltern des Toten vor. Was anfangs als Affront erlebt wird, dass sich der junge Franzose nach Deutschland und ans Grab wagt, entwickelt sich als tröstende Begegnung, als er auf ihr Drängen von der aus der Vorkriegszeit resultierenden Freundschaft zu Frantz und ihrer gemeinsam in Paris verbrachten Zeit erzählt. Doch die Wahrheit ist eine andere. Der Regisseur François Ozon entwickelt mit großer Ruhe und Leichtigkeit eine ebenso schöne wie tieftraurige Geschichte um Schuld, Einsamkeit und heilsame Fiktionen, aber auch um Vergebung und das Vermögen, die Lebensfreude neu zu entdecken.


Kosten

9,50 €


Organisatorische Hinweise

Gute Filme haben ein langes Leben. Viele verpasst man doch – oder will sie immer wieder sehen. Der Kino Treff Rio steht für anspruchsvolles Kino aus vielen Jahrzehnten, fachkundig eingeführt von Dramaturgen und Kulturredakteuren, mit der Möglichkeit zu Fragen und Diskussion. Einmal monatlich (immer mittwochs um 18 Uhr) im Rio Filmpalast am Rosenheimer Platz. Kartenkauf direkt über die Kinokasse des Rio Filmpalasts, Telefon +49 89 486979.


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Parken: Tiefgarage im Gasteig (mit dem Blauem Parkausweis Parkticket zur kostenlosen Ausfahrt beim Pförtner in der Glashalle einlösen)
Zugang: stufenlos über Ausgang in der Passage rechts vom Kino
WC: kein barrierefreies WC
Kino 1: 3 Plätze für Rollstuhlfahrer, Kino 2: 2 Plätze für Rollstuhlfahrer.

zum Seitenanfang