Internationaler Holocaust-Gedenktag: „Zeuge der Zeit“

zu den Kontaktinformationen

Plakat der Filmreihe "Zeuge der Zeit" Foto: Bayerischer Rundfunk

Was bleibt, wenn die letzten Zeugen nicht mehr sind? Wie kann auch den nachfolgenden Generationen die Dimension des Zivilisationsbruchs im 20. Jahrhundert, der Holocaust, vermittelt werden? Diese Fragen waren Anlass für die Filmreihe „Zeuge der Zeit“ von ARD-Alpha. Sie widmet sich ohne Ablenkung den Worten der Überlebenden, ihren Erlebnissen und Gefühlen, ihrem Vermächtnis. Jedes Interview im Sinne einer „Oral History“ ist aus- schließlich einem Zeitzeugen gewidmet. Teilweise berichten die Interviewten hier zum ersten Mal ausführlich über das, was ihnen widerfahren ist: keine Kommentarstimme, keine Historiker, gezielter, reduzierter Einsatz von Archiv- bildern, kurze Infotafeln, bewusst gewählte, zurückhaltende Musikakzente. Die fast unmerkliche Kamera lässt den Menschen erzählen: nah, intensiv und fokussiert.

Anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktags lässt das NS-Dokumentationszentrum einen Tag lang die Zeitzeugen sprechen und zeigt von 10–19 Uhr Filme aus der Reihe „Zeuge der Zeit“ (Auditorium). Zusätzlich findet um 16.30 Uhr ein offener Rundgang zum Thema „Erinnerung an Rassismus, Krieg und Nationalsozialismus“ statt.

Sollten Sie Interesse an einem Rundgang für Ihre Schulklasse durch die Dauer- oder Wechselausstellung haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail mit der gewünschten Uhrzeit und der Anzahl der Schüler*innen an: buchung.nsdoku@muenchen.de


Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos.


Organisatorische Hinweise

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Auditorium
Keine Anmeldung erforderlich
Veranstalter: NS-Dokumentationszentrum München in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Die Ausstellung und alle öffentlichen Bereiche des NS-Dokumentationszentrums sind barrierefrei zugänglich. Der Eingang hat eine Schwelle von 3cm Höhe und einen elektrischen Türöffner.

Für Menschen mit Handicap gibt es einen gedruckten Kurzführer in Leichter Sprache sowie einen Mediaguide in Leichter Sprache und Deutscher Gebärdensprache (DGS).

Für Hörgeräteträgerinnen und -träger stehen Induktionsschleifen zur Verfügung.


Ergänzende Barrierehinweise des Veranstaltungsortes

Hier finden Sie eine filmische Wegbeschreibung für Menschen im Rollstuhl:


zum Seitenanfang