''Gut gebrüllt ist halb verloren'' Wie haucht man Figuren eine lebendige Stimme ein

zu den Kontaktinformationen

Seminar-Nr: D320-19/2


''Gut gebrüllt ist halb verloren'' © Oliver Weiss

Wer Theater spielt, ob als Laie oder auf der professionellen Bühne, möchte seiner Figur und Rolle eine gut hörbare Stimme geben. Dabei sind Lautstärke und Artikulation nicht die alleinigen Maßstäbe für eine interessante stimmliche Darbietung. Was für stimmliche Nuancen zeichnen meinen Charakter besser aus? Welche Emotionen kann ich stimmlich herausarbeiten? Spricht meine Figur in sanften Tönen oder eher rau, ist sie zart oder herb? Entsprechend der Rollen und Texte probieren wir verschiedene stimmliche Varianten aus, die einen Charakter auf der Bühne wirkungsvoller entfalten helfen. Der Einsatz von Mimik und Gestik unterstützt den stimmlichen Ausdruck und vergrößert das sprachliche Volumen und die stimmliche Variabilität.

Das Seminar vermittelt Grundtechniken der schauspielerischen Stimmarbeit, die einen kreativen Umgang mit der eignen Stimme ermöglichen und zum Experimentieren mit den eigenen Stimmräumen einladen.

Referentin: Sonja Beck, Schauspielerin und Kommunikationstrainerin

Seminar-Nr: D320-19/2


Termine

mit Voranmeldung


Kosten

40,- €, ermäßigt 35,-€


Organisatorische Hinweise

Für eine Anmeldung benötigen wir Ihre Anschrift und eine Telefonnummer.

Anmeldung:


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Die Räume im DGB-Haus sind barrierefrei, bei allen anderen Veranstaltungsräumen und für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

zum Seitenanfang