Museum Signers: Führung in Deutscher Gebärdensprache mit Schwerpunkt Gabriele Münter und Neue Sachlichkeit

zu den Kontaktinformationen


Museum Signers: Führung in Deutscher Gebärdensprache mit Schwerpunkt Gabriele Münter und Neue Sachlichkeit

In Zusammenarbeit mit den Museum Signers bietet das Lenbachhaus nun die zweite öffentliche Führung an, die ausschließlich in Deutscher Gebärdensprache stattfindet. Die Führung geht auf ausgewählte Werke von Gabriele Münter (Blauer Reiter) und der Sammlungspräsentation Neue Sachlichkeit ein. Der Blick auf diese verschiedenen Positionen zeigt die Vielfalt der Kunst seit Beginn des 20. Jahrhunderts und lädt alle Teilnehmer_innen ein, die eigene Einschätzung in der Gruppe zu diskutieren.

Konzipiert und umgesetzt von Martina Odorfer und Stefan Palta-Müller


Termine

mit Voranmeldung


Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos.


Organisatorische Hinweise

Für Personen, die die Deutsche Gebärdensprache als Erst- oder als Fremdsprache sprechen. Die Führung wird nicht übersetzt.

Die Führung ist kostenlos, aber mit vorheriger Registrierung. Bitte buchen Sie sich dafür ein Freiticket über unseren Onlineshop oder vor Ort an der Museumskasse.


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Zugang im Lenbachhaus

Das Lenbachhaus sowie alle Sammlungsbereiche und Einrichtungen sind barrierefrei zugänglich. Da es sich jedoch um einen größtenteils historischen Bau handelt, empfehlen sich gezielte Wegführungen, die den Besuchern möglichst direkte Zugänge bieten sollen.
Über den Aufzug in der Haupthalle im Erdgeschoss gelangt der Besucher direkt zu den Sammlungen und Einrichtungen beziehungsweise erreicht darüber weitere Zugänge.
Eine Behindertentoilette befindet sich im Untergeschoss gegenüber der Garderobe.

Zugang im Kunstbau

Der Zugang zum Kunstbau ist nur vom Bahnsteig der U-Bahn Haltestelle Königsplatz oder vom Königsplatz über Rolltreppen möglich. Für Rollstuhlfahrer besteht ein eigener Zugang in Höhe Luisenstraße 29 bei der Gaststätte Rhaetenhaus/Einfahrt Berufsschulzentrum. Eine Anmeldung über die Gegensprechanlage durch eine Begleitperson an der Information/Kasse des Kunstbaus oder zeitnah telefonisch unter 089 233 32012 ist unbedingt erforderlich!
Der Aufzug ist für alle Rollstuhlbreiten geeignet (Bedienung nur durch das Aufsichtspersonal). Der Rundgang durch die Ausstellungshalle ist stufenlos möglich.


zum Seitenanfang