Feiere mit!

Mit Schulklassen ins Museum


Vermittlungsprogramm im Jüdischen Museum München, hier: Menora. Foto: Clemens Wipplinger

Im Dialog mit der Vermittlungsperson und in einer Gruppenarbeit beschäftigen sich die SchülerInnen mit verschiedenen Aspekten jüdisch religiösen Lebens und lernen Objekte kennen, die eine wichtige Rolle im religiösen Judentum spielen. Durch das Betrachten und Vergleichen von Ritualgegenständen und durch die genauere Beschäftigung mit den Ausstellungstexten erschließen sich die SchülerInnen in Gruppen einige Themen selbst. Im Anschluss an die Gruppenarbeit stellen sich die SchülerInnen gegenseitig in einer kurzen Führung ihr neu dazugewonnenes Wissen über Chanukka und Purim, Rosch HaSchana und Jom Kippur, Pessach, Schabbat und die Tora vor.


Termine

flexible Termine

mit Voranmeldung


Kosten

Kosten: 49 €
Für Schulklassen ist der Eintritt frei.


Organisatorische Hinweise

Empfohlen für SchülerInnen ab der 7. bis zur 9. Jahrgangsstufe an weiterführenden Schulen in den Fächern katholische und evangelische Religionslehre, Ethik.

Für Schulklassen gibt es die Möglichkeit, dienstags bis freitags das Museum auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten von 8:30 bis 10:00 Uhr zu besuchen.


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Zugänge im Museumsgebäude
Das Museumsfoyer und alle Ausstellungsebenen sind barrierefrei zugänglich. Das Museum verfügt über eine behindertengerechte Toilette im Untergeschoss.

Ergänzende Barrierehinweise des Veranstaltungsortes

Hier finden Sie eine filmische Wegbeschreibung für Menschen im Rollstuhl.