Dokumentarfilmschule für die Unter- und Mittelstufe @home - CHAMP

zu den Kontaktinformationen

Digitale Schule des Sehens / Online-Workshop zum kreativen Dokumentarfilm


DOK.education 2020 - CHAMP
DOK.edu CHAMP
DOK.edu CHAMP
DOK.edu CHAMP
[5 weitere Bilder in der Bildergalerie]

Im Schulprogramm von DOK.education bieten wir den Besuch der Dokumentarfilmschule für Schulklassen an.

In einer knapp 50-minütigen Online-Version der Schule des Sehens sehen die Schüler.innen einen altersgerechten kurzen Dokumentarfilm. Der für 2020 kuratierte Film CHAMP (15 Min.) von Cassandra Offenberg erzählt von folgendem Thema:

Die 14jährige Esma ist ein Kickbox-Talent mit großen Erfolgen im Rücken und einer aussichtsreichen Zukunft im Blick. Gleichzeitig trägt sie eine konstante Last mit sich: Die Sorge um ihre kranke Mutter. Der Sport ist für sie Ablenkung und Ventil. Sie trainiert extra hart, denn als nächstes trifft sie auf ihre härteste Gegnerin. Esma lernt, dass man immer weitermachen muss. Und wenn ihre Mutter es schafft zu kämpfen, dann will Esma das auch schaffen!
Mit rasanten Schnitten, poetischen Bildern und passender Filmmusik schafft es die Filmemacherin, eine atmosphärische Dichte zu kreieren, die fasziniert und mitreißt. Mit drei unterschiedlichen Filmkameras – digitaler Kamera, 16-Millimeter und Smartphone – erzählt der Film auf künstlerische Art und Weise und bleibt dabei immer auf Augenhöhe und ganz nah bei der Protagonistin.

Gewinner ECFA Documentary Award 2019.

Regie: Cassandra Offenberg; Produktion: Maarten Kuit; Kamera: Sam du Pon; Schnitt: Eline Bakker; Musik und Sound Design: Wouter van den Boogaard, Redaktion: NTR Juliëtte van Paridon.

Wie kein anderes Genre bietet der Dokumentarfilm viele Ansatzpunkte, um bei Schüler.innen aller Altersklassen eine differenzierte Wahrnehmung für ihre eigene Mediennutzung zu entwickeln und um so ein.e kritische.r und selbstbewusste.r Mediennutzer.in zu werden: Wie wird die eigentlich reale Geschichte filmisch verändert, um den Zuschauer zu erreichen?

Eine medienpädagogisch erfahrene Filmvermittlerin führt Ihre Schüler.innen durch den 50-minütigen Filmanalyse-Workshop mitsamt Film-Screening, Frage-Quiz und Sehaufgaben zu Thema und Machart des Dokumentarfilms sowie einem Interview mit der niederländischen Filmemacherin Cassandra Offenberg, die viel Wissenswertes und Interessantes von den Dreharbeiten berichtet.

Auch zu diesem Film bieten wir schulisches Begleitmaterial für die Nachbereitung an.


Termine

DOK.edcuation @home: Den aktuellen Gegebenheiten angepasst, wird die Dokumentarfilmschule im Mai 2020 nicht wie bisher gewohnt im Kino stattfinden können. Unser Schulprogramm ist daher ab 1. April bis Festivalende am 24. Mai 2020 für Sie online in einer diesjährig digitalen Version nutzbar.

flexible Termine

mit Voranmeldung


Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos.


Organisatorische Hinweise

Für Lehrkräfte: Anmeldung ihrer Schulklasse unter reichert@dokfest-muenchen.de.
Sie bekommen dann von uns den passwortbasierten Sichtungslink und Ihre Schüler.innen können den Workshop dann zeitunabhängig und kostenfrei abrufen. Die Workshops werden von einer medienpädagogisch geschulten Filmexpertin geleitet und liegen auf unserem DOK.education-Vimeokanal bereit.

Zur Vor- und Nachbereitung der Dokumentarfilmschule im Unterricht bzw. zuhause stellen wir Begleitmaterial zur Verfügung.


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Im alljährlich ausgewähltem Angebot der Dokumentarfilme versuchen wir darauf zu achten, Filme auszuwählen, die mit Untertiteln in deutscher Sprache unterlegt sind. Leider ist die Auswahl an Filmen im Kinder- und Jugendbereich in der Dokumentarfilmbranche noch klein und oftmals müssen wir auf Filme aus dem Ausland zurückgreifen, die selten UT haben. Internationale Filme werden von uns simultan deutsch eingesprochen.

Für besondere Bedürfnisse melden Sie sich bitte vorab telefonisch.


zum Seitenanfang