Digitale Lebenswelten: WhatsApp, Instagram, Facebook & Co.

Referent: Björn Friedrich


Pädagogisches Institut

Kommunikations-Apps und Online-Portale sind bei jungen Menschen sehr beliebt. Angebote wie WhatsApp, Instagram und Facebook sind überaus weit verbreitet als Plattformen zur Kommunikation, zur Selbstdarstellung, zur Information, zum Vernetzen – und sind dabei scheinbar einfach zu bedienen. Es gibt jedoch viele Beispiele dafür, dass plötzlich Ungebetene über persönliche Informationen verfügen oder Fotos kursieren, die nicht für die Öffentlichkeit gedacht waren. Vielen Erwachsenen sind diese digitalen Dienste suspekt, vor allem herrscht häufig Unsicherheit darüber, in welcher Form man seine Informationen absichern kann und wie man sicherstellen kann, dass die gegebene Information auch wirklich die erwünschte Zielgruppe erreicht.
In Kooperation mit dem Studio im Netz e.V. (SIN)


Termine

22. Februar 2019, 09:00 - 16:00 Uhr

mit Voranmeldung


Kosten

Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter/innen an Münchner städtischen und staatlichen Schulen sowie Erziehungskräfte an Kindertageseinrichtungen der Stadt München: kostenfrei
Eigenbetrag Externe: 80,00 €


Organisatorische Hinweise

Bitte beachten Sie, dass unsere Angebote an verschiedenen Veranstaltungsorten stattfinden.
Anmeldung bis spätestens 5 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erforderlich.

Bitte geben Sie die Kursnummer an: 75-CA1.02
Anmeldung bei: Gabriele Gabor
Tel.: (089) 233-24541
Fax: (089) 233-27803
Email: pimp.rbs@muenchen.de


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Die Räume sind zur Zeit nur teilweise barrierefrei. Bitte setzen Sie sich im Vorfeld mit der entsprechenden Sachbearbeitung in Verbindung.

Ergänzende Barrierehinweise des Veranstaltungsortes

UG barrierefrei, Veranstaltung wird bei Bedarf dort eingebucht
bitte anmelden unter Telefon: 089-233-28459
Behindertenparkplatzreservierung auf Anfrage möglich


zum Seitenanfang