Koordinierungsstelle Kulturelle Bildung

Dialogforum: Wie politisch ist die Kulturelle Bildung?

In Kooperation mit dem Netzwerk Interaktiv

Termine

Mittwoch 09. November 2022, 10:00 - 20:30 Uhr

mit Voranmeldung

Weitere Termine

Angebot für

Jugendliche (14 - 18 Jahre) Junge Erwachsene (18 - 26 Jahre) Erwachsene (ab 27 Jahre) Pädagogisches Fachpersonal, Kulturvermittler*innen

Format

Kurs, Workshop, offenes Angebot, Fortbildung Fachtag, Kongress

Das Dialogform Kulturelle Bildung ist ein Fachaustausch, der partizipativ gestaltet und durchgeführt wird. Von und für Kunst- und Kulturvermittler*innen, pädagogisches Fachpersonal, Mitarbeitende aus Politik und Verwaltung. Sie alle diskutieren einen Tag lang ein aktuell relevantes Thema. In diesem Jahr geht es um das Verhältnis von Kultureller Bildung zu politischen Fragestellungen und Herausforderung. Am Abend um 19:00 Uhr kommen die Leitungen der städtischen Referate für Kultur, Bildung und Soziales zum Publikumsgespräch und gemeinsamen Ausklang hinzu. 

Das Programm wird bis Mitte September Schritt für Schritt entwickelt und auf der Website dialogforum-kubi.de veröffentlicht. Parallel zu Vorträgen und Fachforen wird es die Möglichkeit geben, sich in kleinen Praxisrunden über Projekte auszutauschen, die im Vorfeld eingereicht und auf der Website vorgestellt werden. Das Dialogforum wird hybrid durchgeführt, also sowohl live vor Ort im Gasteig HP8 als auch über Livestream und Video-Konferenzen im Internet. 

Termine

Mittwoch 09. November 2022, 10:00 - 20:30 Uhr

Gerne laden wir zum offenen Ausklang nach Veranstaltungsende ein

mit Voranmeldung

Sparte

Sich politisch bilden, Gesellschaft gestalten

Organisatorische Hinweise

Weitere Informationen und Anmeldung über www.dialogforum-kubi.de

Die Teilnahme ist kostenlos.

Altersempfehlung: 16 - 99 Jahre

Barrierearmut

Informationen des Veranstaltungsorts

Bis zur Fertigstellung aller Baumaßnahmen stehen auf dem Gelände des "Gasteig HP8" nur eingeschränkt Behindertenparkplätze zur Verfügung. Derzeit sind 5 Parkplätze ausgewiesen und gekennzeichnet. Die Zufahrt auf das Gelände erfolgt über Schäftlarn- und Hans-Preißinger-Straße. Dort sind 3 Parkplätze bei Haus F und 2 weitere Parkplätze bei Haus G ausgewiesen. Auf diesen können Inhaber*innen eines Behindertenausweises mit Kennzeichnung "aG" bzw. mit blauem Parkausweis mit Nachweis gut sichtbar an der Windschutzscheibe für die Dauer der Veranstaltung parken.

Weitere kostenlose Behindertenparkplätze befinden sich im Gelände des Blumengroßmarkts (Schäftlarnstraße 2). Dort stehen kostenlose Behindertenparkplätze für Inhaber*innen eines Behindertenausweises mit Kennzeichnung "aG" bzw. mit blauem Parkausweis zur Verfügung. Um das Parkhaus kostenfrei verlassen zu können, wenden Sie sich bitte vor Veranstaltungsbeginn an die Infotheke im Erdgeschoss der Halle E (MünchenTicket). Gegen Vorlage des Behindertenausweises erhalten Sie dort ein Gutschrift-Ticket (nach der Veranstaltung wenden Sie sich notfalls bitte an die Pforte am Bühneneingang auf der Südseite der Isarphilharmonie. Die Pforte ist täglich 24 Stunden besetzt). Mit dem Gutschrift-Ticket wird der zu zahlende Betrag am Kassenautomaten des Parkplatzes auf Null gesetzt (bzw. reduziert, falls die Parkdauer 4 Stunden überschreitet). Beim Einschieben des Tickets muss der rote Pfeil nach oben zeigen.

Barriere-Informationen zum Angebot

Die Veranstaltung soll allen Menschen zugänglich sein. Bitte wenden Sie sich an uns, sollten Sie besondere Bedarfe haben. 

Web & Social Media

Teilen & Drucken

Kartenansicht

Wir nutzen zur Kartendarstellung den Service von OpenStreetMap. Dieser nutzt Cookies. Aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen kann die Karte nicht dargestellt werden. Hinweise zu den Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .