Münchner Volkshochschule (MVHS)

Der Roboter GARMI: Omas und Opas neuer "bester Freund"?

Mitmach-Forschertag für Jugendliche ab 14 Jahren und Senior*innen

Termine

Donnerstag 03. November 10 - 14.30 Uhr Uhr - Freitag 04. November 2022 10 - 14.30 Uhr Uhr

mit Voranmeldung

Weitere Termine

Kosten

30 Euro

Angebot für

Jugendliche (14 - 18 Jahre) Erwachsene (ab 27 Jahre) Generationsübergreifend Privatpersonen

Format

Kurs, Workshop, offenes Angebot, Fortbildung Interaktiv Medienherbst

Werdet selbst zum Teil eines Robotik-Forschungsteams! Helft mit bei der Entwicklung von Künstlicher Intelligenz und von Robotern, die mehr können als Staubsaugen oder Musikspielen. 
An der TU München werden in einem großen "Geriatronik"-Forschungsprojekt Roboter entwickelt, die ältere Menschen zu Hause und in der medizinischen Versorgung unterstützen sollen. Jung und Alt sind dazu eingeladen, sich an der Forschung aktiv zu beteiligen. 
Im Team tüfteln Jugendliche und Senior*innen mit den Wissenschaftler*innen an einem Roboter-Prototypen, bringen ihm mit der richtigen Programmierung einfache Fähigkeiten bei und diskutieren miteinander.
Eine Kooperation der Jungen Volkshochschule mit dem Deutschen Museum und der Technischen Universität München.

Termine

Donnerstag 03. November 10 - 14.30 Uhr Uhr - Freitag 04. November 2022 10 - 14.30 Uhr Uhr

mit Voranmeldung

Sparte

Filmen, fotografieren, coden, gamen, Audio produzieren, Medien nutzen Forschen, experimentieren, tüfteln

Organisatorische Hinweise

Altersempfehlung: 14 - 99 Jahre

Hinweis: Teilnahme an allen Terminen erforderlich

Barrierearmut

Informationen des Veranstaltungsorts

Der Zugang zum Deutschen Museum erfolgt über den Museumsinnenhof (Kopfsteinpflaster). Eine Rampe und elektrische Türöffner sind vorhanden.
Der Eintrittspreis für Menschen mit Behinderungen ist ermäßigt, die im Ausweis eingetragene Begleitperson hat freien Eintritt.
Garderobe und Schließfächer sind im Eingangsbereich des Museums untergebracht und über eine Rampe zu erreichen. Zur Unterstützung steht Ihnen hier unser Aufsichtsdienst zur Verfügung.
Rampen: 80 % unserer Ausstellungen sind über Rampen und Aufzüge erreichbar. Rollstühle können über die Info in der Eingangshalle ausgeliehen werden.
Für blinde und sehbehinderte Besucher bieten wir auf Anfrage Führungen an.
Auf Wunsch organisieren wir Führungen für angemeldete Gruppen, die einen Gebärdensprachdolmetscher mitbringen.

Teilen & Drucken

Kartenansicht

Wir nutzen zur Kartendarstellung den Service von OpenStreetMap. Dieser nutzt Cookies. Aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen kann die Karte nicht dargestellt werden. Hinweise zu den Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .