Internationale Jugendbibliothek

Bücher der Kindheit mit Tanja Maljartschuk

Termine

Dienstag 12. Juli 2022, 19:00 Uhr
Weitere Termine

Angebot für

Jugendliche (14 - 18 Jahre) Junge Erwachsene (18 - 26 Jahre) Erwachsene (ab 27 Jahre) Pädagogisches Fachpersonal, Kulturvermittler*innen

Format

Kurs, Workshop, offenes Angebot, Fortbildung

In der Veranstaltungsreihe „Bücher der Kindheit“ sprechen prominente Gäste aus Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik über ihre Kindheit, Kinderbücher und Jugendlektüren und über den Einfluss, den das frühe Lesen auf ihr späteres Leben genommen hat.

Aus aktuellem Anlass haben wir für das nächste Podium die ukrainische Autorin Tanja Maljartschuk nach München eingeladen. Die 1983 in der Ukraine geborene Schriftstellerin lebt seit 2011 in Wien. Seit 2013 erscheinen in Deutschland mehrere gefeierte Romane. 2018 gewann sie den Ingeborg-Bachmann-Preis, gerade erhielt sie den Usedomer Literaturpreis. Ihr Kinderbuch „Mox Nox“, ein dystopischer Kinderroman, liegt bisher nur auf Ukrainisch vor.

Tanja Maljartschuk ist eine wichtige Stimme der Ukraine in Deutschland. Seit Ausbruch des Kriegs ist ihr das Schreiben unmöglich geworden. An dem Abend spricht sie über ihre Kindheit und Kindheitslektüren und darüber, was Literatur in Zeiten des Krieges (noch) kann.

Außerdem wird in diesem Rahmen die Ausstellung Ukrainische Kindheit in Krieg und Frieden eröffnet. Dabei handelt es sich um eine Plakatausstellung des ukrainischen Kollektivs Pictoric Illustrators Club. Die ukrainische Illustratorin Anna Sarvira, Mitbegründerin von Pictoric Illustrators Club, und Ute Wegmann vom Deutschlandradio werden dazu eine Einführung geben.

Termine

Dienstag 12. Juli 2022, 19:00 Uhr

Sparte

Lesen, schreiben, erzählen, philosophieren

Organisatorische Hinweise

Um Anmeldung wird gebeten: anmeldung@ijb.de oder telefonisch: 089-891211-0

Die Teilnahme ist kostenlos.

Altersempfehlung : 14 - 100 Jahre

Barrierearmut

Barriere-Informationen zum Angebot

Die Räumlichkeiten der Internationalen Jugendbibliothek sind leider nicht vollständig barrierefrei zugänglich. Der Zugang mit Rollstuhl ist möglich zu folgenden Räumen:

• Kinderbibliothek
• Malstudio
• Jella-Lepman-Saal
• Christa-Spangenberg-Saal
• Michael Ende-Museum

Es sind keine rollstuhlgerechten Toiletten vorhanden.

Teilen & Drucken

Kartenansicht

Wir nutzen zur Kartendarstellung den Service von OpenStreetMap. Dieser nutzt Cookies. Aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen kann die Karte nicht dargestellt werden. Hinweise zu den Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .