Pädagogisches Institut


Pädagogisches Institut
Pädagogisches Institut Außenansicht Marienstraße
Pädagogisches Institut Innenhof
Pädagogisches Institut Eingangsbereich Herrnstraße
Pädagogisches Institut Filmsaal
Pädagogisches Institut Flyerauslage Foyer

Der Fachbereich 5 – Kulturelle Bildung bietet ein breites Fort- und Weiterbildungsangebot sowie Zusatzqualifikationen für Erziehungs- und Lehrkräfte. Schwerpunkte sind die Theaterpädagogik, Museumspädagogik und Angebote zum kreativen Arbeiten mit Medien.
Fortbildungen des FB5 finden Sie unter: Kulturelle Bildung im Schulprofil, Theaterpädagogik, Kreatives Arbeiten mit Medien und Museumspädagogik.

Der Fachbereich 9 bietet vielfältige Fortbildungen zur kreativen Medienarbeit und Medienkompetenz. Sie finden Unterstützung für Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen jeden Alters, aller Schul- und Einrichtungsformen.
Fortbildungen des FB9 finden Sie unter Medienkompetenz.

Der Fachbereich 1 ist zuständig für pädagogische Mitarbeiter(innen) von Kindertageseinrichtungen. Ein breites Themenangebot steht in den Bereichen “Ästhetik, Kunst und Kultur” und “Musik und Rhythmik” zur Verfügung, um Sie in Ihrem pädagogischen Alltag zu unterstützen.
Fortbildungen des FB1 finden Sie unter Ästhetik, Kunst, Kultur und unter Musik, Rhythmik


Öffnungszeiten

Kurszeiten und Veranstaltungsorte variieren je nach Angebot. Hinweise hierzu entnehmen Sie bitte dem Programm.


Organisatorische Hinweise

Bitte beachten Sie, dass unsere Angebote an verschiedenen Veranstaltungsorten stattfinden.
Anmeldung bis spätestens 5 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erforderlich.


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Die Räume sind zur Zeit nur teilweise barrierefrei. Bitte setzen Sie sich im Vorfeld mit der entsprechenden Sachbearbeitung in Verbindung.

Fachbereich 5: Film- und Videoarbeit mit Kindern und Jugendlichen (Zusatzqualifikation)

Termine: 16. November 2018, 16:00 - 21:00 Uhr / 17. November 2018, 9:00 - 21:00 Uhr / 18. November 2018, 9:00 - 15:00 Uhr mit Voranmeldung

Filme drehen mit Kindern und Jugendlichen – eine spannende Aufgabe für Lehrer_innen und Erziehungskräfte. Ziel dieser Fortbildung ist es, Ihre Kompetenzen im Bereich Film- und Videoarbeit zu erweitern, damit Sie in Ihren Einrichtungen Filmgruppen und ggf. P-Seminare anleiten können.

Fachbereich 5: Videoschnitt auf schnellen Rechnern mit Magix und Final Cut Pro

Termine: 19. Oktober 2018, 17:00 - 21:00 Uhr / 20. Oktober 2018, 09:00 - 21:00 Uhr / 21. Oktober 2018, 09:00 - 15:00 Uhr mit Voranmeldung

Dieser Kurs verschafft Einblick in die Möglichkeiten des Filmschnitts mithilfe qualitativ hochwertiger Software. Nahezu jedes Handy, jedes Tablet und jedes Computersystem bietet einfache Schnittsoftware meist kostenlos an. Leider gerät man jedoch sehr schnell an Grenzen, sei es beim bildgenauen Schnitt, bei der Tongestaltung oder der Bildbearbeitung

Das Tablet in der Kindertageseinrichtung

Termine: 09. April 2019, 8:30 - 16:15 Uhr mit Voranmeldung

Kinder nutzen ein Tablet in hohem Maße eigenständig und mit viel Spaß. Pädagogische Mitarbeiter_innen in Kindertageseinrichtungen benötigen das entsprechende Know-how zur Nutzung mobiler Medien und für ihre pädagogische Arbeit. Bewusstsein für Ziele und eine methodische Vielfalt sind zwei Basisbausteine des Medieneinsatzes.

Multimediales Geschichtenerzählen mit Kindern

Termine: 03. Dezember 2019, 9:00 - 16:00 Uhr mit Voranmeldung

Ein neuer Trend hat den Kinderbuchmarkt erobert: Das Angebot an Bilderbuch-Apps wächst rasant. Das klassische Bilderbuch wird um multimediale Elemente wie Geräusche, Animationen und Spiele erweitert. Im Rahmen der Fortbildung sammeln wir Ideen für den Einsatz von Bilderbuch-Apps in der Kindertageseinrichtung/in der Grundschule und Impulse für mehrsprachige Vorleseangebote mit dem Tablet.

Bin ich schön? "Perfekte Körper" in den Medien

Termine: 12. November 2018, 9:00 - 16:00 Uhr mit Voranmeldung

In den Medien werden heute ausschließlich perfekte Körper präsentiert, die allesamt zuvor am Computer optimiert wurden. Das führt gerade bei Jugendlichen zu Frustration bezüglich des eigenen Körperbildes. Zugleich wird der eigene Körper von Schüler_innen immer häufiger fotografiert und gefilmt; Bilder und Videos, die Mitschüler_innen diffamieren oder Vorbilder imitieren, werden massenhaft online gestellt.

zum Seitenanfang