Pädagogisches Institut


Pädagogisches Institut
Pädagogisches Institut Außenansicht Marienstraße
Pädagogisches Institut Innenhof
Pädagogisches Institut Eingangsbereich Herrnstraße
Pädagogisches Institut Filmsaal
Pädagogisches Institut Flyerauslage Foyer

Der Fachbereich 5 – Kulturelle Bildung bietet ein breites Fort- und Weiterbildungsangebot sowie Zusatzqualifikationen für Erziehungs- und Lehrkräfte. Schwerpunkte sind die Theaterpädagogik, Museumspädagogik und Angebote zum kreativen Arbeiten mit Medien.
Fortbildungen des FB5 finden Sie unter: Kulturelle Bildung im Schulprofil, Theaterpädagogik, Kreatives Arbeiten mit Medien und Museumspädagogik.

Der Fachbereich 9 bietet vielfältige Fortbildungen zur kreativen Medienarbeit und Medienkompetenz. Sie finden Unterstützung für Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen jeden Alters, aller Schul- und Einrichtungsformen.
Fortbildungen des FB9 finden Sie unter Medienkompetenz.

Der Fachbereich 1 ist zuständig für pädagogische Mitarbeiter(innen) von Kindertageseinrichtungen. Ein breites Themenangebot steht in den Bereichen “Ästhetik, Kunst und Kultur” und “Musik und Rhythmik” zur Verfügung, um Sie in Ihrem pädagogischen Alltag zu unterstützen.
Fortbildungen des FB1 finden Sie unter Ästhetik, Kunst, Kultur und unter Musik, Rhythmik


Öffnungszeiten

Kurszeiten und Veranstaltungsorte variieren je nach Angebot. Hinweise hierzu entnehmen Sie bitte dem Programm.


Organisatorische Hinweise

Bitte beachten Sie, dass unsere Angebote an verschiedenen Veranstaltungsorten stattfinden.
Anmeldung bis spätestens 5 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erforderlich.


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Die Räume sind zur Zeit nur teilweise barrierefrei. Bitte setzen Sie sich im Vorfeld mit der entsprechenden Sachbearbeitung in Verbindung.

Fachbereich 5: Filmproduktion in der Schule (Zusatzqualifikation)

Termine: 14. Juli 2017, 16:00 - 21:00 Uhr bis 22. Oktober 2017, 9:00 - 15:00 Uhr mit Voranmeldung

Filme drehen mit Kindern und Jugendlichen – eine spannende Aufgabe für Lehrer(innen) und Erziehungskräfte. Ziel dieser Fortbildung ist es, Ihre Kompetenzen im Bereich Filmproduktion zu erweitern, damit Sie in Ihren Einrichtungen Filmgruppen und ggf. P-Seminare anleiten können.

Fachbereich 5: Videoclip: Zur eigenen Musik das eigene Video drehen

Termine: 10. November 2017, 16:00 - 21:00 Uhr / 11. November 2017, 09:00 - 21:00 Uhr / 12. November 2017, 09:00 - 15:00 Uhr mit Voranmeldung

Videoclips haben eine eigene Ästhetik. Schnell, bunt, witzig sollen sie die Aufmerksamkeit auf sich lenken. Für Jugendliche eine Selbstverständlichkeit, aber für Lehrkräfte? In diesem Workshop wollen wir (als Nichtmusiker) versuchen, auf dem iPad mit GarageBand eigene Musik zu generieren.

Minecraft in der Bildung

Termine: 05. Oktober 2017, 9:00 - 16:00 Uhr mit Voranmeldung

Mit dem unter Kindern und Jugendlichen sehr beliebten Computerspiel Minecraft können vielfältige Bildungsangebote umgesetzt werden. Im Workshop lernen Sie praktisch und spielerisch die Möglichkeiten von Minecraft kennen und diskutieren entsprechende Einsatzmöglichkeiten. Sie werden ein Bauvorhaben gemeinsam planen und umsetzen (wobei auch gruppendynamische Prozesse Thema sein werden).

Bilderbuch-Apps: Vorlesen mal anders

Termine: 26. Juni 2017, 9:00 - 17:00 Uhr mit Voranmeldung

Ein neuer Trend hat den Kinderbuchmarkt erobert: Das Angebot an Bilderbuch-Apps wächst rasant. Das klassische Bilderbuch wird um multimediale Elemente wie Geräusche, Animationen und Spiele erweitert. Im Rahmen der Fortbildung sammeln wir Ideen für den Einsatz von Bilderbuch-Apps in der Kindertageseinrichtung sowie Impulse für mehrsprachige Vorleseangebote mit dem Tablet.

Let's talk about Porno: Jugendsexualität, Internet und Pornografie (Tagesworkshop)

Termine: 27. Juni 2017, 9:00 - 16:00 Uhr mit Voranmeldung

Pornografie und sexuelle Medieninhalte sind heute Teil der jugendlichen Medienwelten. Heranwachsende werden gerade im Internet mit Inhalten konfrontiert, die sie verunsichern können. Da Pornografie noch immer ein mit Tabu belegtes Thema ist, werden junge Menschen mit diesen vielfältigen Eindrücken jedoch häufig allein gelassen. In diesem Workshop wird sich, wie in der Informationsveranstaltung am Vortag, dem sensiblen Thema offen angenähert.